Die Rolle des Heilpraktikers in unserer Gesellschaft

Heilpraktiker Oliver Kania gibt Einblicke in seine Praxis für Akupunktur und Chinesische Medizin

Im folgenden möchte ich kurz skizzieren, wo die Herausforderungen für den Heilpraktiker und Praktizierenden der Akupunktur und ostasiatischen Medizin heutzutage liegen. Besonders bei uns in Deutschland gibt es spezifische Punkte, die es zu meistern gilt. Ob nun in Bremen, München oder Dresden, Heilpraktiker unterliegen ähnlichen Bedingungen.

 Raus aus dem System

 Meist kommen Menschen in meine Heilpraktiker-Praxis, welche vom System der Krankenkassen, Krankenhäuser und auf Dauer krankmachenden „Therapien“ mit „Medikamenten“ auf chemischer Basis frustriert sind. Das ist für den Heilpraktiker eine Herausforderung, denn oft haben diese Menschen schon sehr lange vergebens der Schulmedizin und den Ärzten vertraut und es ist so schwer für sie, nun dem Heilpraktiker zu vertrauen. Ob nun die von mir verwendete Japanische Akupunktur und Chinesische oder Japanische Medizin oder ein anderes therapeutisches Verfahren angewendet wird, es liegt dann meist ein längerer Weg vor Patient und Therapeut. Gut ist, daß es auf diesem stetige Verbesserung gibt und der Patient relativ schnell diese positiven Veränderungen an sich wahrnehmen kann. Mit den vom Heilpraktiker angewendeten Therapien wie von mir in Bremen angebotene Akupunktur und Kräuter, aber insbesondere auch mit den Ansätzen Chinesischer und Japanischer Medizin im Allgemeinen, welche ich in Bremen anbiete, steht ein System zur Verfügung, welches über einen ganz anderen Ansatz als die Schulmedizin arbeitet. Somit ist dies eine neue Chance für den Patienten, seinem Leiden doch noch Einhalt zu gebieten, falls er sich für diese neuen Methoden, Ideen und Philosophien öffnet. Dies gilt wohl allgemein für von Heilpraktikern und andern Naturtherapeuten angewendete alternative Systeme der Heilung.

Der Heilpraktiker hat gegenüber dem Arzt folgende Vorteile : Er ist nicht so stark durch das System der Schulmedizin konditioniert und tendiert dadurch weniger dazu, letztenendes schulmedizinisch zu denken und zu handeln. Zudem hat der Heilpraktiker meist mehr Zeit, sich den naturheilkundlichen Therapien zu widmen, denn der Arzt kann dies in seinem Medizinstudium nur sehr begrenzt und hat meist hinterher nicht mehr viel Zeit dafür. Natürlich gibt es Ausnahmen in der Gestalt von Ärzten, die das schulmedizinische System loslassen können und sich in ihrer Praxis ganz der Naturheilkunde, wie zum Beispiel Akupunktur und Chinesische Medizin, widmen können. Davon gibt es auch in Bremen einige.

 Erwartung und Realität in meiner Bremer Praxis

Wie bereits beschrieben kommen oft Patienten, die auf konventionellem Wege keine Besserung erfahren haben und dies schon über einige Jahre oder sogar Jahrzehnte. Oft sind es Menschen mit stark chronifizierten Erkrankungen, welche nun desillusioniert sind und einen alternativen Weg suchen. Manchmal sind die Erwartungen sehr hoch und man muß diese dämpfen, denn was sich über Jahre entwickelt hat, oft durch viele negative Lebensgewohnheiten, kann man leider nicht von heute auf morgen wegbekommen. Als Heilpraktiker benutze ich ganzheitliche Ansätze der ostasiatischen Medizin und arbeite mit Japanischer Akupunktur, Chinesischen Kräutern und Ostasiatischer Medizin im Allgemeinen, meine Frau Agne Kania bietet zum Beispiel die japanische Körperarbeit Shiatsu an. Bei naturheilkundlichen und ganzheitlichen Ansätzen geht es darum, den Menschen insgesamt zur Gesundheit zu führen. Wir Heilpraktiker, ich hoffe ich spreche hier für viele meiner Kollegen, sehen die schulmedizinisch definierte Krankheit bloß als Symptom einer Schwäche oder Imbalance des ganzen Menschen. In unserer Bremer Praxis sind wir deshalb darauf bedacht, unsere Patienten nicht bloß mit Shiatsu, Japanischer Akupunktur und Chinesischer Medizin zu behandeln sondern Ihnen auch etwas mit auf den Weg zu geben, sodaß sie an sich selbst arbeiten können und in Zukunft nicht wieder erkranken. Ein Beispiel ist hier die richtige Ernährung, und wie man sieht ist der Patient gefragt: Es muß mitgearbeitet werden, wenn schwere Erkrankungen erfolgreich behandelt werden sollen. Das ist nicht bloß in meiner Bremer Heilpraktiker Praxis so sondern es ist eine allgemeine Tatsache.

 Fachkompetenz des Heilpraktikers ist gefragt

 Der Beruf des Heilpraktikers is in Europa einmalig in den Freiheiten, die ein rein naturheilkundlich arbeitender Therapeut hat, der kein Arzt ist. Somit können wir ersteinmal sehr glücklich über die Lage in Deutschland sein, und insbesondere auch in Bremen gibt es viele hauptberuflich arbeitende Heilpraktiker. Jedoch ist in Deutschland die Qualität der ausgeübten Therapieformen nicht geregelt: Dies gilt für Ärzte und Heilpraktiker, welche naturheilkundlich arbeiten, gleichermaßen. So ist es zum Beispiel auch im Feld der Akupunktur, welches meine wichtigste Spezialisierung ist. In Deutschland braucht man keinerlei Ausbildung in Akupunktur, man muß bloß Arzt oder Heilpraktiker sein. Somit sind die Erfahrungen der Patienten mit diversen Therapien manchmal auch nicht gut, denn Therapeuten sind manchmal kaum in der ausgeübten Therapieform ausgebildet. Somit möchte ich alle Suchenden ermutigen, immer auf die Ausbildung des Heilpraktikers zu schauen, den sie besuchen. On dies nun ein Heilpraktiker für Akupunktur in Bremen oder andere Therapien ist. Denn das gleicher gilt für andere Thearpieformen wie zum Beispiel auch die von mir ausgeübten Chinesischen Heilkräuter. Hier kann der unerfahrene, nicht ausgebildete Heilpraktiker oder Arzt besonders viel Schaden anrichten, deshalb schauen Sie bitte, ob beispielsweise ein Diplom der AGTCM vorliegt.

Zu guter letzt sei betont, daß wir Heilpraktiker trotz aller Ausbildungen Pioniere auf unseren Gebieten sind : Ob mit Akupunktur oder Homöopathie, ob in Bremen oder anderswo, wir behandeln und forschen zugleich, denn die Gesellschaft, in der wir leben, ist von der Schulmedizin durchzogen und konditioniert, und wir sind meist nicht Teil einer Forschungs-Gemeinschaft oder gehören einer Linie von Behandlern an, wie es in China oft war.

Deshalb freue ich mich besonders, daß ich als Heilpraktiker für Akupunktur einem Lehrer in lebendiger Tradition folgen kann. Regelmäßig reise ich deshalb nach Japan und besuche Seminare von Ikeda Masakazu Sensei in London und anderswo, damit ich als Heilpraktiker in Bremen authentische Methoden anbieten kann.

ie Akupunkturpraxis meines Lehrers Ikeda Masakazu, authentische, wirksame Akupunktur aus Japan in echter Tradition

 Die Menschliche Ebene

Ich denke, daß viele Menschen bewußt und vor allem unbewußt beim Heilpraktiker etwas suchen, was in der heutigen Gesellschaft mehr und mehr fehlt. Einen Bezug zur Natur und zur eigenen Natürlichkeit, sowie das Gefühl, daß sich jemand wirklich um einen kümmert. Religionen fallen zumindest als gemeinschaftliche Institutionen mehr und mehr weg, bei den Ärzten ist die Zeit immer knapper. Die Menschen suchen nach den Ursachen ihrer Erkrankung, und sie spüren daß die spirituelle Ebene sowie der Bezug zur Natur hier eine wichtige Rolle spielen. Der Heilpraktiker hat heutzutage daher die Aufgabe, in diesem Kontext fördernd zu wirken und den Patienten bei einer gesunden, der Natur zugewandten, Lebenshaltung zu unterstützen.

Sie haben Interesse an einer Behandlung mit Akupunktur und Chinesischer Medizin ?

Menschen aus folgenden Städten haben es nicht weit zu meiner Heilpraktiker Praxis in Bremen-Nord : Osterholz-Scharmbeck, Schwanewede, Ritterhude, Syke, Lemwerder, Oyten usw.