Ihr Heilpraktiker bei Syke

Ich arbeite seit vielen Jahren als Heilpraktiker bei Syke. Dabei habe ich mich auf die klassische Chinesische Medizin und die TCM spezialisiert. Mein Spezialgebiet ist die japanische und chinesische Akupunktur sowie die Kräuterheilkunde. Die japanische Akupunktur unterscheidet sich in ihren Techniken von der chinesischen Akupunktur. Ich nutze verschiedene Verfahren der japanischen Akupunktur, die alle schmerzfrei und ohne Nebenwirkungen sind. Wenn die Akupunktur allein nicht ausreicht oder keine Wirkung zeigt, kombiniere ich sie mit der Moxibustion, einer asiatischen Wärmebehandlung. Diese kann die Wirkung der Akupunktur nochmals verstärken.

Bei der Zusammenstellung von individuellen Kräutermischungen greife ich in meiner Arbeit als Heilpraktiker bei Syke auf die chinesische Kräuterheilkunde und die japanische Kampo-Medizin zurück. So kann ich aus einer breiten Auswahl an Kräutern wählen und für jeden Patienten individuell die beste Mischung zusammenstellen. Regelmäßig überprüfe ich die Wirksamkeit und nehme, falls nötig, Veränderungen vor. Bei der japanischen Akupunktur kann ich nach jeder Sitzung Behandlungsfortschritte mit dem Abtasten des Bauches des Patienten, der sogenannten Hara-Diagnose, erkennen. So kann ich, falls nötig, direkt Veränderungen in der Behandlung vornehmen.

Mir ist der ganzheitliche Ansatz der Chinesischen Medizin in meiner Arbeit als Heilpraktiker nahe Syke besonders wichtig. Daher habe ich mich für die Therapieformen der Chinesischen Medizin entschieden, die unter anderem Akupunktur, Massagen und Entspannungstechniken umfassen. Um für jeden Patienten die beste Behandlung herauszufinden, nutze ich die besonderen Diagnoseformen der Chinesischen Medizin. Dazu gehört unter anderem die Zungen- und Pulsdiagnostik. Zunge und Puls geben Aufschluss über den Gesundheitszustand des Patienten. Auch ein ausführliches Gespräch mit dem Patienten über seine Lebenssituation und seine Beschwerden gibt mir oftmals wichtige Hinweise, um die Behandlung individuell planen zu können. In der Regel kombiniere ich verschieden Behandlungsformen der TCM wie Akupunktur, Heilkräuter und Massagen. Die Dauer der Behandlung hängt unter anderem davon ab, wie lange der Patient bereits unter seinen Beschwerden leidet. Möglicherweise ist auch nach einer Pause nochmals eine Auffrischung mit Akupunktur oder einer anderen Therapieform notwendig.

Ich behandle in meiner Heilpraxis nicht nur Erkrankung wie Allergien oder Migräne, sondern nutze die Therapieformen der Chinesischen Medizin auch bei psychischen Erkrankungen wie Depressionen oder Angststörungen. Ein wichtiger Bereich der Chinesischen Medizin, der in Asien schon seit Jahrhunderten im Fokus steht, ist die Frauenheilkunde. In Asien hat sich die TCM damit auch bei der Behandlung von Erkrankungen wie dem Prämenstruellen Syndrom bewährt und wird auch im Rahmen der Geburtsvorbereitung und bei Schwangerschaftsbeschwerden eingesetzt.

Oliver Kania, Heilpraktiker bei Syke

Therapeut für Akupunktur und Chinesische Medizin

SIE HABEN FRAGEN?

In einem persönlichen Gespräch beantworte ich Ihnen gerne alle offenen Fragen. Nehmen Sie gleich Kontakt mit mir auf. Ich freue mich auf Sie!

TCM Nord – Heilpraktiker Oliver Kania, Lesumer Heerstraße 64, 28717 Bremen, Tel: 0421-14629934

Heilpraktiker mit Schwerpunkt Chinesische Medizin & Akupunktur

In Asien haben sich die Heilverfahren der Chinesischen Medizin seit Tausenden von Jahren bewährt. Die ersten schriftlichen Aufzeichnungen sind mehr als 3.000 Jahre alt. Darin wurde auch bereits die Akupunktur beschrieben, die heute weltweit wohl die bekannteste Heilmethode der TCM ist. Heute empfehlen in Europa auch Schulmediziner Akupunktur, beispielsweise bei Rückenschmerzen oder Migräne. Die Bandbreite der Anwendungsmöglichkeiten der Chinesische Medizin reicht jedoch von Arthrose über chronische Kopfschmerzen bis hin zu Schlafstörungen. Sogar bei Beschwerden, auf die die Schulmedizin keine Antwort kennt, kann die Chinesische Medizin den Betroffenen das Leben erleichtern. Dies gilt beispielsweise für zu niedrigen Blutdruck.

Das Ziel der Akupunktur ist es, die Lebensenergie Qi wieder zu harmonisieren. Schon ein allgemeines Unwohlsein oder Schlafprobleme können das Qi aus dem Gleichgewicht bringen. Dadurch können dann Krankheiten entstehen. Das Qi fließt über 14 Meridiane, sogenannte Energiebahnen, durch den Körper. Auf diesen befinden sich auch die Akupunkturpunkte. Davon sind mehr als 700 bekannt, doch nur etwa 360 davon werden auch zu Akupunktur genutzt. Je nach Erkrankung und Patient wähle ich als Heilpraktiker nach einer umfassenden Diagnose die jeweils passenden Akupunkturpunkte aus. Jeder dieser Punkte ist einem Körperteil oder einer Körperfunktion zugeordnet. Diese sind über die Meridiane verbunden. Daher kann es sein, dass der Heilpraktiker auch Nadeln an weit entfernen Körperstellen einsticht.

Die Akupunktur kann mit weiteren Heilverfahren aus der TCM wie Kräuterheilkunde oder Ernährungslehre verbunden werden. Verschiedenen Nahrungsmitteln werden heilende Wirkungen zugeschrieben. Auch Massagen wie die Shiatsu-Massage oder Entspannungstechniken wie Qi Gong gehören zur Chinesischen Medizin. Die TCM verwendet einen ganzheitlichen Ansatz bei dem, sie den ganzen Mensch im Blick hat. Diesen setze auch ich als Heilpraktiker bei Syke um.

So erreichen Sie meine Heilpraxis von Syke in nur 30 Minuten:

Syke ist eine grüne Stadt, etwa 20 Kilometer von Bremen entfernt. Dort arbeite ich im Norden Bremens als Heilpraktiker. Rund um die Stadt gibt es viele Wälder, darunter auch zwei große Staatsforste. Auch in der Stadt selbst ist es sehr grün: Hier gibt es zwei schöne Parkanlagen. In den Parks und den Wäldern rund um Syke sind bei gutem Wetter immer viele Spaziergänger unterwegs. Kinder haben dabei vor allem im Staatsforst Westermark viel Spaß, denn hier gibt es einen Abenteuerspielplatz. Die schöne Umgebung nutzen viele Arbeitnehmer dafür, in Bremen zu arbeiten und in Syke zu wohnen. Neben der Natur ist Syke auch für Theater, Kunst und Musik bekannt. Überall in der Stadt sind Skulpturen und Kunstobjekte zu sehen.

Meine Heilpraxis bei Syke erreichen Sie mit dem Auto oder der Bahn in nur 30 Minuten. Sie können unter anderem mit dem Regionalexpress oder der S-Bahn bis ins Bremer Stadtzentrum fahren. Über die Bundesstraße 6 ist Syke mit Bremen und Hannover verbunden. Im übrigen sind wir auch nicht weit von Delmenhorst entfernt.

TCM NORD, Heilpraxis in Bremen – Quelle: Google Maps