Sanfte Akupunktur in Schwanewede

Wobei können Nadeln helfen? In China wird Akupunktur schon seit Jahrtausenden zur Behandlung vieler Krankheiten eingesetzt. Bei dieser Heilmethode aus der Traditionellen Chinesischen Medizin werden feinde Nadeln in unterschiedliche Hautregionen gestochen. So werden Blockaden gelöst und die Lebensenergie Qi kann wieder frei durch den Körper fließen. Die Technik aus der Chinesischen Medizin wurde schon vor etwa 3.000 Jahren entwickelt. Die älteste schriftliche Erwähnung stammt aus dem zweiten Jahrhundert vor Christus.

Erst in der zweiten Hälfe des 20. Jahrhunderts wurde die Akupunktur auch in Europa zunehmend bekannt. Heute wird sie zunehmend auch von der Schulmedizin anerkannt und im Rahmen einer ganzheitlichen Therapie ergänzend empfohlen. Ich biete die Methoden der Chinesischen Medizin wie Kräuterheilkunde oder Qi Gong in Schwanewede und anderen Orten in und um Bremen wie Cuxhaven und Lilienthal an.

400 Akupunkturpunkte auf Energiebahnen

Der Begriff Akupunktur stammt nicht aus dem Chinesischen, sondern aus dem Lateinischen. Das lateinische Wort „acus“ bedeutet Nadel, „punctio“ Stechen. Akupunktur bedeutet also soviel wie „Nadel stechen“. Die Behandlungsmethode aus der Traditionellen Chinesischen Medizin basiert auf einer asiatischen Vorstellung des Körpers, nach der der Körper von der Lebensenergie Qi durchflossen wird. Diese fließt über Leitbahnen, die Meridiane genannt werden, durch den Körper. In der Chinesischen Medizin sind 700 Punkte dicht unter der Hautoberfläche bekannt, die mit den Nadeln leicht erreichbar sind. Etwa 400 davon werden als Akupunkturpunkte genutzt. Ich arbeite in meiner Praxis in der Nähe von Schwanewede vor allem mit der Meridian-Akupunktur.

Energie fließt harmonisch durch den Körper

Gesundheit bedeutet in der Chinesischen Medizin, dass die Energie harmonisch durch den Körper fließt. Das Qi kann jedoch durch Kälte, Wärme, falsche Ernährung oder psychiatrische Einflüsse gestört werden. Als Folge davon treten Krankheiten und Schmerzen auf, die mit Akupunktur und anderen Heilmethoden aus der TCM beseitigt werden können. Das Qi kann dann wieder frei fließen. Die einzelnen Organe sind in der Traditionellen Chinesischen Medizin nicht so exakt anatomische beschrieben, wie in der westlichen Medizin. Sie entsprechen eher Funktionen bzw. organübergreifenden Funktionskreisen.

Schmerzfreie Akupunktur in Schwanewede

Bei der Akupunktur werden vermehrt schmerzlindernde und stimmungsaufhellende Stoffe wie Serotonin und Endorphine ausgeschüttet, die dazu führen, dass Schmerzen gelindert werden. Bei einer Akupunktursitzung liegt der Patienten meistens. Je nach Erkrankung werden dann die Nadeln in zuvor ausgewählte Stellen gestochen. Bei den Nadeln handelt es sich um sehr dünne, sterile, speziell geschliffene Nadeln, die nur einmal verwendet werden. Akupunktur sollte nicht schmerzen, dennoch soll der Patient durchaus etwas spüren, beispielsweise ein Wärmegefühl rund um die Einstichstelle. Gelegentlich kann beim Einstechen ein kurzer, geringer Schmerz auftreten. Die Nadeln bleiben bei der Behandlung bei Schwanewede rund 20 bis 30 Minuten in der Haut. Mit speziellen Stimulationstechniken aus der TCM, beispielsweise der zusätzlichen Erwärmung der Nadeln (Moxibustion) können zusätzliche Wirkungen erzielt werden.

Akupunktur bei vielen Erkrankungen

Wer sich in Schwanewede für Chinesische Medizin interessiert, wird feststellen, dass die traditionellen Behandlungsmethoden der TCM bei vielen Arten von Schmerzen, aber auch bei Schwangerschaftsbeschwerden hilfreich sein können. In wissenschaftlichen Studien wurde in den vergangenen Jahren die Wirksamkeit von Akupunktur bei verschiedenen Erkrankungen nachgewiesen, sodass mittlerweile auch Krankenkassen die Kosten, beispielsweise bei der Behandlung von Beschwerden in der Lendenwirbelsäule mit Akupunktur, übernehmen. Auch die Weltgesundheitsorganisation WHO nennt einige Erkrankungen, bei denen sie diese Behandlungsmethode aus der Traditionellen Chinesischen Medizin empfiehlt, darunter chronische Schmerzen und Magen-Darm-Probleme.

Ganzheitliche Chinesische Medizin

Je nach Erkrankung lässt sich Akupunktur auch sehr gut mit anderen Therapien aus der Chinesischen Medizin wie

verbinden.

Nach einer ausführlichen Anamnese und Diagnostik mit Techniken aus der Chinesischen Medizin wie der Pulsdiagnostik oder der Leitbahnendiagnose entwickle ich für jeden Patienten einen eigenen Behandlungsplan. Bei zwei Patienten mit der gleichen Erkrankung kann dieser völlig unterschiedlich sein. Ich definiere beispielsweise die Akupunkturpunkte individuell. Bei meiner Praxis in der Nähe von Schwanewede arbeite ich mit einem ganzheitlichen Ansatz aus der TCM, bei dem immer der Patienten in seiner Gesamtheit im Mittelpunkt steht. Außerdem legen mein Team und ich Wert auf eine angenehme Atmosphäre, in der sich alle unsere Patienten wohlfühlen.

Akupunktur in Niedersachsen

Ich behandle unter anderem Patienten aus Schwanewede und Lilienthal. Schwanewede ist eine Gemeinde im Landkreis Osterholz in Niedersachsen in der Nähe von Bremen. Besonders sehenswert sind die vier historischen Dorfkirchen und die Wind- und Wassermühlen in der Gemeinde. Außerdem sind einige alte Fachwerkgebäude und sogenannte „Niedersachsenhäuser“ in Schwanewede sehr gut erhalten. Darüber hinaus gibt es ein Rittergut und ein ehemaliges Herrenhaus. Die Verkehrsanbindung von Schwanewede nach Bremen ist sehr gut, sodass die Hansestadt schnell zu erreichen ist.

Ich heiße Sie herzlich willkommen