TCM Kur in Bremen und Bremerhaven.

Die Chinesen haben eine einzigartige und traditionsreiche Form der Heilung von Krankheiten für sich gefunden und verwenden diese seit vielen Jahrhunderten. Für viele verschiedene Krankheitsfälle wurden Behandlungsmethoden der TCM entwickelt, die im Vergleich zur Schulmedizin meist ohne Nebenwirkungen auskommen aber trotzdem effektiv sind.

Diese Methoden werden von mir, Oliver Kania aus der TCM Nord Praxis in Bremen und Bremerhaven angewendet. Für Chronische Beschwerden gilt folgendes: Um meine Patienten optimal zu behandeln und Ihr Wohlbefinden langfristig wiederherzustellen benötigt es oft eine TCM Kur, d.h. eine langfristige Behandlung. Eine TCM-Kur kann auch zur Leistungssteigerung, Prävention von Erkrankungen oder Steigerung des Wohlbefindens und Verbesserung der Lebensqualität eingesetzt werden.

https://tcm-nord.de/wp-content/uploads/2016/12/tcm-kur-1.jpg

TCM ist kein Wundermittel, sondern eine langfristig ausgelegte Heilung der Ursachen

Eine Behandlung, die nicht die Symptome sondern die Ursache heilen soll, ist bei chronischen Geschehen fast immer etwas Langfristiges. Hierfür verwenden wir die TCM Kuren. Möchte man beispielsweise sein Immunsystem stärken, dann wird man ein paar Monate lang eine Kräuterkur verwenden. Für Präventionen oder auch Leistungssteigerungen kann man beispielsweise Akupunktur mit an Bord nehmen. Die Akupunkturbehandlung würde im Rahmen der Kur alle zwei oder drei Wochen durchgeführt werden. Geeignet für Kuren sind unter anderem Sucht-, Schwäche- oder Burn-out-Behandlungen. Und natürlich auch die oben genannten allgemeinen Schwächen des Immunsystems.

Japanische Medizin – Akupunktur und Kräuterheilkunde – sanfte Methoden sind gut bei Kuren

Ich praktiziere mit voller Überzeugung vor allem Japanische Akupunktur und bestimmte Formen Chinesischer Kräutertherapie – Jing Fang – Japanisch Kampo. Diese Formen sind sanft und daher muss nicht unbedingt ein Leidensdruck vorhanden sein, damit Sie als Patient sich zur Therapie „trauen“. Somit kann ich Ihnen guten Gewissens eine angenehme Kur-Therapie mit TCM bzw. meinen Methoden anbieten. Auch wenn Sie bloß Ihre Lebensqualität erhöhen wollen und nicht krank sind.

Im Vor-oder Amnesegespräch entscheidet sich, welche TCM Kur für Ihre Beschwerde geeignet ist

Jeder Mensch ist unterschiedlich, dementsprechend sind die Kurzeiten je Krankheit und Person sehr individuell. Die Dauer der Kuren kann somit von 3 Wochen bis hin zu 3 Monaten gehen länger andauern.

Grundsätzlich unterscheidet man also zwischen Behandlungen einer Erkrankung und den Kuren. In jedem Fall wird der Ursprung der Beschwerden behandelt. Behandlungen von Erkrankungen werden mit einer enger gesteckten Zielsetzung durchgeführt, oft geht es um Minderung des Leidensdrucks.

Auch gibt es immer wieder sogenannte Akut-Behandlungen. Hier geht es darum ein kurzfristig aufgetretenes Symptom wie einen Hexenschuss oder einen Allergieschub zu lindern. Hier tendiert die Behandlung mehr zu einer symptomatischen Befreiung und kurzfristigen Verbesserung. Falls der Patient dies wünscht, kann jedoch stets eine präventive oder auf grundlegende Genesung gerichtete Therapie darauf folgen.

Bei immer wieder auftretenden Beschwerden sollte eine andere Form der Behandlung in Betracht gezogen werden. Die Behandlungen des Ursprungs benötigen eine grundlegende Behandlung, bei der also eine Kur längerfristig ausgelegt wird. Sie beginnt mit der Erst-Anamnese mit Zungen- und Pulsdiagnose nach TCM und resultiert häufig in eine Kombination aus Akupunktur und chinesischer Kräutermedizin. Ergänzend kommen grundlegende Beratungen hinzu, die von der TCM Ernährung nach den 5 Elementen bis hin zum Lebensstil im Einklang mit dem Yin und Yang reichen. Eine TCM Kur hat unterschiedliche Dauer, meist geht diese über mehrere Monate.

Akupunktur und Kräuterheilkunde auch präventiv anwenden

Viele Menschen gönnen sich Massagen, Urlaube und ähnliches in regelmäßigen Abständen, um sich etwas Gutes zu tun. Da die japanische Akupunktur und die Kampo Kräuterheilkunde sanfte naturheilkundliche Methoden sind, können Sie diese auch präventiv und gesundheitsfördernd einsetzen, sogar sehr gut. Viele Patienten empfinden die Behandlungen mit der von mir ausgeübten japanischen Akupunktur als angenehm und besuchen die Praxis zum Beispiel einmal monatlich zur Routinebehandlung, um sich wirklich etwas Gesundes zu gönnen.

TCM Kur-Beispiel für Antriebslosigkeit

Sie sind ständig müde, haben häufig Infekte und leiden an Antriebslosigkeit? In meiner Praxis TCM Nord in Bremen und Bremerhaven führe ich, Oliver Kania, zunächst die Erst-Anamnese mit Zungen-, Bauch-, Leitbahn- und Pulsdiagnose durch. Danach werden dem Ergebnis entsprechend weitere Behandlungsschritte eingeleitet. Hier variieren die Möglichkeiten von einer individuell zusammengestellten Heiltee-Rezeptur bis hin zur Akupunktur. Gegeben den Fall, Sie haben am Ersttermin eine Heiltee-Rezeptur bekommen und werden ohne Akupunktur behandelt, so folgt meist nach ca. 14 Tagen ein Gespräch über Ihren aktuellen Zustand, aus dem das weitere Vorgehen abgeleitet wird. Sollte sich Ihr Zustand verbessert haben, so behalten wir die Rezeptur bei oder modifizieren diese, um zum Beispiel weitere Besserung zu erreichen. Andernfalls wird die Rezeptur Ihrer aktuellen Situation angepasst. Während Ihrer Behandlung oder nachdem Ihr körperliches und geistiges Gleichgewicht wiederhergestellt ist, stellt die Ernährungsberatung eine sinnvolle ergänzende Maßnahme im Sinne der TCM dar, um Ihre Balance dauerhaft zu erhalten.

Sie haben akute oder chronische Schmerzen?

In diesem Falle ist wie oben die Akutbehandlung von der längerfristigen Behandlung oder als drittes von einer Kurbehandlung zu unterscheiden.

1) Bei akuten Schmerzen wird schnell gehandelt und tendenziell eher symptomatisch bezüglich der Schmerzen therapiert. Sind die akuten Schmerzen gelindert so kann man von Fall zu Fall weiterarbeiten:

2) Es können den Schmerzen grundlegende Beeinträchtigungen des Gleichgewichts zugrunde liegen. Dies ist häufig zum Beispiel bei Kopfschmerzerkrankungen der Fall. Dabei ist es ratsam eine ausführliche Anamnese durchzuführen. Mithilfe der aus der Anamnese resultierenden chinesischen Diagnose kann die genaue Ursache der akuten und wiederkehrenden Schmerzen gefunden werden und eine gezielte Behandlung eingeleitet werden.

3)Die TCM-Kur als dritte Option macht dann Sinn, wenn es bezüglich Schmerzen um Prävention geht. Sie hatten zum Beispiel einen Bandscheibenvorfall und möchten so etwas für die Zukunft vermeiden. Dann können Sie mit japanischer Akupunktur und chinesischer Medizin regelmäßig etwas für Ihre Gesundheit tun.

TCM-Kur in Oliver Kanias Praxis TCM Nord in Bremen und Bremerhaven

Im Rahmen einer ursachenbasierten TCM Kur sollten Sie Ihre Gesundheit nur in die Hände von Experten auf dem Gebiet der traditionellen chinesischen Medizin geben. Diese Möglichkeit biete ich meinen Patienten aus dem Raum Bremen und Bremerhaven in meiner Praxis gerne an. Seit Jahrzehnten befasse ich mich mit der ostasiatischen Medizin und habe bei Lehrern und Fortbildungen im Land der aufgehenden Sonne gelernt. Ich freue mich schon auf Ihren Besuch!

Ich heiße Sie herzlich willkommen