TCM Nord in Bremen und Bremerhaven: TCM Kräuter

Die chinesische Medizin ist durch eine Vielzahl von einzigartigen sowie effektiven und bewährten Behandlungsmethoden bekannt. Eine dieser Methoden ist die sogenannte Kräuterheilkunde.Im Rahmen meiner Praxis als Therapeut für Chinesische und Japanische Medizin habe ich mich auf Therapieformen der chinesischen und japanischen Medizin spezialisiert. Durch mein Know-How welches ich durch meine langjährige Tätigkeit, ebenso wie durch vielfältige internationale Fortbildungen erlangen konnte, bin ich Ihr Ansprechpartner im Raum Bremen und Bremerhaven, wenn es um den Umgang mit chinesischen Kräutern zu therapeutischen Zwecken geht.

Daher möchte Ich – Ihr Oliver Kania von der TCM Nord in Bremen und Bremerhaven – Sie nachfolgend über die Verwendung von chinesischen Heilkräutern im Rahmen der TCM (traditionelle chinesische Medizin) aufklären.

Für welche Beschwerden sind Heilpflanzen der TCM zu empfehlen?

Die chinesische Medizin wird sowohl für chronische als auch akute Krankheiten verwendet. Allerdings bekommen wir als Therapeuten für Chinesische Medizin in der westlichen Welt es nur selten mit Akut-Patienten zu tun, welche meist von der Schulmedizin versorgt werden.

Die Behandlung dieser Krankheiten und die Nutzung verschiedener Arzneien basiert nicht zuletzt auf einer Vielzahl von Rezepten der chinesischen Kräuterheilkunde, teils aus uralten Sammlungen von Rezepten, welche über Jahrhunderte weiterentwickelt wurden. Festzustellen ist hierbei, dass die Nutzung der chinesischen Arzneimitteltherapie auf kein spezielles Behandlungsfeld beschränkt ist. Denn die Kräuterheilkunde war für Jahrtausende die Kardinalmedizin der Chinesen, und fast alles wurde damit behandelt.

Ähnlich der westlichen Medizin, die zur Behandlung von nahezu allen Erkrankungen ein passendes Medikament besitzt, existieren ebenso in der TCM Kräuter, die denselben Zweck erfüllen und zu einem langfristigen Erfolg bei der Krankheitsbekämpfung beitragen.

Angemerkt sei hier, das ich bestimmte Schulen der Kräuterheilkunde praktiziere, nämlich das Jing Fang System und dessen Japanische Version, das Kampo. Durch diese Spezialisierung auf echte Traditionen der Chinesischen und Japanischen Medizin will ich meinen Patienten in Bremen und Bremerhaven eine noch bessere Behandlung anbieten. Gerade diese Schulen gehen auch konstitutionell vor, das heißt es wird nicht das Symptom oder die Krankheit wie in der Schulmedizin behandelt, sondern der gesamte Mensch in seinem Ungleichgewicht.

Erkrankungen die auf Kräuter der chinesischen Medizin gut ansprechen

Im weiteren Verlauf ist eine Auflistung von Krankheiten bzw. Krankheitsbildern dargestellt, die mithilfe von Kräutern der chinesischen Medizin behandelt werden können. Anzumerken ist hierbei, dass die Liste lediglich einen kleinen Einblick in mögliche Behandlungsfelder liefert und entsprechend nicht den Anspruch besitzt, alle potenziellen Behandlungsmöglichkeiten in ihrer Gänze abzubilden. In speziellen Fällen fragen Sie mich als ausgebildeten Therapeuten und Heilpraktiker bitte um Rat, es kann bestimmt etwas für Sie getan werden.

Folgende Erkrankungen können durch Anwendung von Kräutern im Rahmen der TCM bzw. durch die von mir praktizierten Methoden behandelt werden, dies ist nur eine beispielhafte Auswahl:

  • Erkrankungen der Atemwege: Asthma, Bronchitis, chronischer Husten
  • Erkrankungen des Magens und des Darms: Gastritis, Morbus Crohn, Colitis, Reizdarm, Reizmagen
  • Gynäkologische Probleme: Unfruchtbarkeit, Schwangerschaftsprobleme, Kinderwunsch
  • Neurologische Erkrankungen: Zum Beispiel Spastiken
  • Diabetes und Bluthochdruck
  • Von der westlichen Medizin nicht erklärbare Leiden
  • Infektiöse Erkrankungen: rezidivierende Infektion, Erkältung
  • Schmerzen vieler Art
  • Hauterkrankungen: Ekzeme, Akne, Neurodermitis
  • Chronische Erkrankungen vieler Art
  • Psychische Leiden: Burn-out, Depression, Schlafstörung, Angststörung

Verwendung von Heilkräutern im Laufe der Zeit

Nutzung von Heilpflanzen in der chinesischen Kultur

Die sichere und erfolgreiche Anwendung von Heilpflanzen zur Behandlung von Krankheiten wird in der chinesischen Kultur bereits seit mehreren tausend Jahren praktiziert. In diesem Zeitraum konnte diese therapeutische Form sehr viele Erfahrungen sammeln und am Patienten wachsen. Tatsächlich entstanden so auch immer mehr medizinische Werke der Chinesischen Medizin, die aufeinander aufbauend immer differenziertere Behandlungen mit Kräutern schildern. Diesen Erfahrungsschatz hat die westliche Schulmedizin bei weitem nicht zu bieten. Auch gibt es bei uns im Westen keine Tradition der Heilung mit Kräutern, die sich über so lange Zeit entwickelt hat und zu einer so fortgeschrittenen Form gereift ist.

Die Schulmedizin hingegen entwickelt Theorien über den Menschlichen Körper und dessen Bio-chemische Funktionsweise. Diese Theorien müssen sich meist zunächst an Tieren und erst im Anschluss am menschlichen Wesen beweisen. Letzten Endes weiß man jedoch erst, wenn ein Medikament am Markt ist und ausführliche Statistiken bestehen, wie gut es wirklich für den Menschen ist und welche vielen Nebenwirkungen es auf Dauer tatsächlich hat. Kein schulmedizinisches Medikament ist jedoch so erprobt wie eine der sehr vielen Jahrhunderte alten Kernrezepturen der Chinesischen Medizin.

Die chinesische Medizin basiert also auf Erfahrungen, die über Jahrhunderte gesammelt wurden. Entsprechend besitzt diese Form der Behandlung kaum Nebenwirkungen.

Westliche Medizin für akute Notfälle

Über sehr lange Zeit wurde ich in den Theorien und Praktiken von TCM und Chinesischer und Japanischer Medizin bei Lehrern mit internationaler Reputation aus Europa und dem asiatischen Raum geschult. Ich habe viele Jahre praktische Erfahrung in diesem Bereich, sodass es mir möglich ist, Sie gut zu beraten.

Der menschliche Organismus ist ein hochkomplexes System, das durch die Behandlung mithilfe chemischer Stoffe oder auch pharmazeutischer Produkte aus dem Gleichgewicht geworfen werden kann. Dies liegt daran, dass die verwendeten Stoffe in dieser Konzentration in der Natur nicht vorkommen und sich der Mensch evolutionär nicht auf sie einstellen konnte. Die Produkte der westlichen Medizin weisen häufig stärkere Nebenwirkungen auf. Nichts destotrotz hat auch diese Behandlungsform ihre Daseinsberechtigung. In Notfällen, die akut auftreten wie etwa einer Blinddarmentzündung oder eines gebrochenen Knochens mit starken Schmerzen, ist eine Behandlung durch die Techniken der westlichen Medizin zu empfehlen. Auch können diverse Medikamente kurzfristig einen Sinn machen. Jedoch weist diese Form der Behandlung Schwächen bei der Therapie von chronischen Leiden auf.

Behandlung durch Heilkräuter im Westen nur hinlänglich angewandt

Im westlichen Raum findet die therapeutische Anwendung von Kräutern leider nur unzureichend statt. Infolge von kirchlichen und auch staatlichen Beschränkungen wurde in der Vergangenheit die Weitergabe des Wissens im Bereich der Heilpflanzen unterbunden, sodass wir hier nicht auf dieselbe reiche Tradition wie in China zurückblicken können. So sind beispielsweise durch etwaige Verbote die Nutzung von bestimmten Heilpflanzen künstlich verhindert worden. Aus diesen Gründen habe ich mich früh den Kräutern der Chinesischen Medizin zugewandt.

Kritiker weisen schon lange auf den Missstand hin, dass sowohl die Pharmaindustrie als auch diverse Lobbyisten einen weitreichenden Einfluss auf die Medien als auch den Staat im Hinblick auf dieses Thema ausüben, wodurch dieses Problem weitestgehend bestehen bleibt.

Viele Therapeuten verschreiben zwar chinesische Heilkräuter, sind jedoch oft nicht gut geschult, da es in Deutschland keine Auflagen bezüglich der Ausbildung gibt. Wenden Sie sich daher stets an einen Therapeuten mit guter Ausbildung und Behandlungserfahrung.

Chinesische Kräuter zur Behandlung verwenden

Im Gegensatz zur europäischen bzw. westlichen Kultur lässt sich einzig in China seit nun mehr über 2000 Jahren eine durchgängige Tradition im Bereich der Kräuterheilkunde feststellen. Auch in der heutigen Zeit findet diese Therapieform, die sich im Laufe der Zeit stetig weiterentwickelt hat, enormen Anklang. In China ist es zum Beispiel üblich, dass in Krankenhäusern auch Kräuter eingesetzt werden.

Und all dieses, obwohl auch in China Restriktionen durchgesetzt wurden, durch die die westliche Medizin nicht unwesentlich an Bedeutung gewann.

Heutzutage wird entsprechend von vielen Chinesen auf freiwilliger Basis auf die westliche Medizin zurückgegriffen. Auch bestehen derzeit Tendenzen der chinesischen Medizin an das Gebiet der Kräuterkunde an die westliche Medizin anzugleichen. Diese Tendenz ist jedoch nur mit Vorsicht zu genießen, denn die über Jahrtausende gewachsene Tradition sollte nicht in ein fremdes Korsett gezwungen werden.

Positiv anzumerken ist noch, dass die umfangreichen Kenntnisse der TCM-Kräuterheilkunde in der Regel mündlich weitergegeben wurden, da sich zum Beispiel viele Ärzte der Chinesischen Medizin vor staatliche Restriktionen in diesem Arbeitsfeld fürchteten. Somit gibt es auch aktuell immer noch eine Vielzahl von ausgebildeten Kräuterheilern, die sich mit der Wirkung von Kräutern auskennen und abseits des regulierten Marktes der chinesischen Medizin agieren. Allerdings muss es Bemühungen geben, diese echten Traditionen zu erhalten.

Oliver Kania der TCM Nord: Ihr Ansprechpartner im Bereich der chinesischen Medizin in Bremen und Bremerhaven

Bereits in meiner frühen Jugend bin ich durch meinen Vater, der wie ich als Heilpraktiker agiert, in Kontakt mit den Ideen und Methoden der ostasiatischen Medizin gekommen.

Schnell begeisterte ich mich so vor allem für die Vielfältigen Therapieformen der Chinesischen Medizin und begann nach einem 2-jährigen Grundtraining in Chinesischer Akupunktur und Diagnose eine Ausbildung im Bereich Chinesischer Heilkräuter mit Abschluss Diplom der AGTCM. Daraufhin folgten dann Weiterbildungen und Ausbildung in speziellen Bereichen der Kräuterheilkunde zum Beispiel bei Prof. Dr. Huang Huang aus China.

Der Vorteil von der chinesischen Kräuterbehandlung ist, ist das weitest gehende fernbleiben von Nebenwirkungen als auch Ihre Vielzahl von Einsatzmöglichkeiten. Heilende Kräuter können sowohl für chronische als auch akute Erkrankungen angewandt werden. Beispiele dafür finden Sie in der obigen Liste, diese reicht von A bis Z: Aphten und Angststörungen bis hin zu Zungenentzündungen oder Zystitis.

Es ist mir eine Freude, Ihnen eine authentische Behandlung mit der chinesischen Medizin anbieten zu können. Scheuen Sie sich nicht mich zu kontaktieren um einen Termin an meinem Standort entweder in Bremen oder in Bremerhaven zu vereinbaren.

Ich berate Sie gerne!

Ihr Oliver Kania von der TCM Nord in Bremen und Bremerhaven.

Ich heiße Sie herzlich willkommen