Was kann man mit Shiatsu machen ?

Kann Shiatsu meine Beschwerden lindern ?

Oft höre ich die Frage, ob Shiatsu z.B. bei Schlafstörungen oder Herzrhythmusstörungen helfen kann. Ich sage: Ja. Denn Shiatsu unterstützt allgemein die Gesundheit und ist für die Gesunderhaltung des Menschen sehr nützlich. Shiatsu vertritt den ganzheitlichen Ansatz Chinesischer und Japanischer Medizin, es geht also um den ganzen Menschen.

Shiatsu ist also eine besondere Massage, bei der es darum geht, mit entsprechenden Impulsen die Selbstheilungsprozesse in einem komplexen, womöglich geschwächten Organismus anzuregen. Zudem geht es darum, den Menschen auszugleichen und besonders zu stärken. Dazu braucht es eine tiefe Entspannung, die mit Hilfe von Shiatsu spezifischen Techniken, wie zum Beispiel besonderem Fingerdruck, entsteht. Dabei hat die Klientin / der Klient die Möglichkeit zur Ruhe zu kommen und sich selbst intensiver wahrzunehmen. Hierbei können neue Kräfte geschöpft und dadurch neue Potentiale offengelegt werden.

Natürlich ersetzt Shiatsu keine schulmedizinische Behandlung, falls diese notwendig ist. Das Schöne an der Shiatsu-Massage ist, dass Sie durch den allgemeinen Ansatz Menschen mit vielen Arten von Erkrankungen unterstützend begleiten und viele Beschwerden lindern kann. Jede Shiatsu-Sitzung ist individuell und auf die Bedürfnisse sowie Wünsche von Klientin/Klient abgestimmt.

Die Wirkungen einer Shiatsu-Behandlung können sehr umfangreich und weitgehend sein. Sie sind immer individuell zu fassen und zu beschreiben. Denn jede/er von uns ist anders und hat ihre/seine eigenen Lebensthemen, die ihren speziellen Raum benötigen. Auch die Beschwerden, die zwar immer den gleichen Namen oder die gleiche schulmedizinische Diagnose haben, fühlen sich bei jedem Menschen anders an. In diesem Sinne lade ich Sie herzlich dazu ein, Ihre eigene Erfahrung mit Shiatsu zu machen. Denn Shiatsu wirkt immer im positiven Sinne, im Sinne des Guttuns für den Menschen und seiner natürlichen Gesundungsprozesse.

Ihre Agne Kania.