Sie suchen eine Klinik für traditionelle chinesische Medizin in Bremen und Bremerhaven?

Haben Sie Schmerzen oder andere Beschwerden, die Sie gerne durch einen fachkompetenten Therapeuten für chinesische Medizin behandeln lassen möchten? Eventuell denken Sie auch an vorbeugende Maßnahmen, damit es gar nicht erst so weit kommt, dass Beschwerden auftreten? Eine schonende und wertvolle Methode bietet die traditionelle chinesische Medizin (TCM), für die Sie gerne meine professionelle TCM-Praxis aufsuchen können, um sich über das umfangreiche Spektrum der Behandlungsmöglichkeiten zu informieren.

 

Mein Anspruch ist es, dass Sie sich wohlfühlen. Keine typische sterile und kalte Klinik-Atmosphäre, die Unbehagen auslöst. Alles ist darauf ausgelegt, Sie in einer entspannten und sorgenfreien Umgebung zu behandeln. In einem TCM-Krankenhaus sollte nicht ausschließlich der Körper behandelt werden und der Fokus sollte auf der Gesundheit und nicht der Krankheit liegen, was leider oft anders geschieht. Deswegen freue ich mich, Ihnen in meiner TCM Praxis gleichwertige Methoden bieten zu können. Dabei stehe ich, Oliver Kania von TCM Nord, gerne für Ihre Fragen in meiner Praxis für traditionelle chinesische Medizin in Bremen und Bremerhaven zur Verfügung.

tcm-klinik

Was verbirgt sich hinter der Begrifflichkeit TCM (traditionelle chinesische Medizin)?

Die alte chinesische Heilkunst wird bereits seit über 2000 Jahren angewendet. Diese Tradition möchte ich weitertragen und so meinen Patienten dabei helfen ihre Beschwerden, in Bremen und Bremerhaven, zu behandeln und zu lindern. Das Fundament der traditionellen chinesischen Medizin fußt auf fünf Grundpfeilern, den sogenannten Säulen, welche sowohl auf den Körper, als auch auf die Seele Einfluss haben. Als Teilbereiche gelten die Bewegungsübungen Qi Gong, die Akupunktur, die Massagetechnik Tuina, die Ernährungslehre sowie die Kräuterheilkunde.

Vorwiegend findet dieses Behandlungssystem im ostasiatischen Raum mit großer Popularität in diversen Varianten seine Anwendung. Dort werden Sie jede Menge TCM-Kliniken finden. Die traditionelle chinesische Medizin gewinnt auch in Europa immer mehr an Bedeutung. Deshalb bin ich als praktizierender Heilpraktiker dieser ostasiatischen Heilkunst darüber erfreut, Ihnen die TCM in meinen Praxen in Bremen und Bremerhaven in nicht-klinischer Atmosphäre näherbringen zu können.

Fünf tragende Säulen

Qi Gong

Qi Gong bedeutet Arbeit mit dem Qi und beinhaltet alle möglichen mentalen oder körperlichen Übungen, im engeren Rahmen des Gesundheits-Qi Gong geht es jedoch um flüssige, sanfte Körperübungen, die auch gerne mit der Atmung kombiniert werden. Das Ziel im Qi Gong ist ähnlich wie bei der Akupunktur das Leitbahnsystem, das heißt grob die Bahnen von Blut, Lymphe und Nerven in unserem Körper zu harmonisieren. Nach einer Einweisung  in die richtig durchgeführten Übungen können meine Patienten in Bremen und Bremerhaven diese Maßnahmen kontinuierlich durchführen, auch ohne permanenten Aufenthalt in einer TCM-Klinik. Anweisungen in meiner Praxis reichen aus.

Akupunktur

Bei der Akupunktur handelt es sich um die Säule der TCM, die sich auf die Regelung des Qi-Flusses, abstrakt gesagt also der Lebensenergie im Körper, fokussiert. Wie beim Qi Gong geht es also um das regulieren der Flüsse von Nervenimpulsen, Blut oder Lymphe, wenn man versuchen möchte, dies schulmedizinische zu erklären. Hierbei werden verschiedene Mittel wie vor allem auch feine Nadeln verwendet. Dies erfordert ein großes Fachwissen und einen gewissen Erfahrungsschatz, um Patienten gut zu behandeln. Gerne übernehme ich, Oliver Kania von TCM Nord, Ihr Experte für traditionelle chinesische Medizin in Bremen und Bremerhaven, Ihre schmerzfreie Akupunkturbehandlung.

Massage

Ähnlich der Akupunktur liegt der Fokus bei der Massagetechnik Tunia darauf, dass blockierte Bahnen gelöst werden und das Qi wieder fließen kann. Dabei werden die Patienten, an den betroffenen Körperregionen anstatt mit Nadeln mit diversen Techniken manuell behandelt. Durch die Freilegung der Blockaden ist es dem Körper möglich sich besser zu regenerieren, Entspannung wird einfacher und Stress wird abgebaut. Gleiches wird mit der anspruchsvollen Japanischen Methode Shiatsu bezweckt, hier findet die Behandlung am Boden statt, damit der Therapeut viele Techniken anwenden kann, bei denen er auch sein eigenes Gewicht einsetzt. Ich empfehle Shiatsu sehr, dieses wird von meiner Frau Agne Kania angeboten.

Ernährung

Die Ernährungslehre, auch bekannt als Diätetik, ist, wie der Name vermuten lässt, die Säule bei der es darum geht die richtige Ernährung für den erkrankten Menschen zu finden. Oder aber die beste Ernährung, welche präventiv wirken kann, um Krankheiten zu vermeiden oder das Wohlergehen zu steigern. Die Ernährung dient nicht nur als Energielieferant, sondern sorgt nach der TCM Theorie durch bestimmte Eigenschaften wie heiß und kalt für verschiedenste Effekte. Ähnlich der Kräuterheilkunde hat jedes Nahrungsmittel eigene konkrete Eigenschaften und man kann ganz individuell einen Ernährungsplan zusammenstellen.

Kräuterheilkunde

Der letzte und in China besonders wichtige Bereich, die Kräuterheilkunde, schließt die Aufzählung ab. Die Behandlung mit Kräutern findet beim größten Teil der TCM-Therapien in China ihre Anwendung. Dabei werden unter anderem verschiedene Blätter, Rinden und Wurzeln verwendet. Nach der Diagnose wird ein individuelles Rezept aus Kräutern nach den ausgefeilten Kriterien der chinesischen Medizin erstellt. Die Kräuterheilkunde wird gerne als Haupttherapie verwendet, in Europa und den USA jedoch eher ergänzend zum Beispiel zur Akupunktur. In den meisten TCM-Kliniken ist die Kräuterheilkunde ein fester Bestandteil.

Was spricht für den Besuch meiner Praxis anstatt einer TCM-Klinik?

Die Gründe, warum Patienten sich der traditionellen chinesischen Medizin zuwenden, sind zahlreich. Durch eine Imbalance von Körper und Geist, welche beispielsweise durch wenig Schlaf, Rastlosigkeit, Stress oder Unfälle ausgelöst wird, wird der Energiefluss des menschlichen Körpers stark beeinflusst. Das führt häufig zu Folgebeschwerden oder Krankheiten, die sich  manifestieren und die unterschiedlichsten Symptome mit sich bringen. Mit gezielten Behandlungen auf der Grundlage einer genauen Diagnose, basierend auf den fünf Säulen der traditionellen chinesischen Medizin, kann das Gleichgewicht des Körpers wieder ins Lot gebracht werden, sodass eine Linderung der Beschwerden eintritt oder es erst gar nicht so weit kommt, dass Krankheitsbilder entstehen. Spätestens dann, wenn die in der westlichen Welt verbreitete Schulmedizin an ihre Grenzen kommt, kann die TCM oft helfen. Bei mir erfahren Sie genau diese Hilfe, ohne sich in ein Krankenhaus begeben zu müssen.

Diagnose | TCM Klinik Kompetenz in den TCM Praxen Bremen und Bremerhaven

Eine Diagnose der TCM ist nicht gleichzusetzten mit einer Diagnose der Schulmedizin. Zum ersten vereinbarten Termin führe ich mit meinen Patienten zunächst ein Gespräch, welches knapp 20 Minuten in Anspruch nimmt. Innerhalb des Gesprächs wird die betroffene Person dazu aufgefordert, die aktuelle gesundheitliche Lage zu schildern, damit ich einen Eindruck davon bekomme, welche Situation zugrunde liegt. Daraufhin werden meinerseits Fragen gestellt, um eine genauere Diagnose nach den Gesichtspunkten der TCM zu erstellen. Die Fragen können sich unteranderem auf den Appetit, den Schlaf oder auch auf Hitze und Kälte im Körper wie Schwitzen, Frösteln oder kalte bzw. warme Hand- oder Fußflächen beziehen. Alle Angaben zusammen ermöglichen mir eine Diagnose, die dem Patienten mit seiner Erkrankung möglichst individuell gerecht wird.

Nach dem Gespräch folgen weitere Schritte, die sich unter anderem aus Zungendiagnose, Pulsdiagnose sowie einer Bauchdiagnose zusammensetzten. Im Anschluss an den Termin kann ich mit den erlangten Informationen ein individuelles und auf die Person abgestimmtes Konzept für die Behandlung erstellen. Meistens kann ich schon beim ersten Termin direkt nach der Diagnose eine kurze Behandlung mit Akupunktur anbieten, sodass der Patient sofort mit der Therapie beginnen kann und einen Eindruck bekommt.

Im Anschluss folgt…

Je nachdem, was die Diagnose ergeben hat, sind die Verläufe der Therapie und damit Zahl und Frequenz der Folgetermine unterschiedlich. In dem Bereich der japanischen Akupunktur, in dem ich mich intensiv geschult und  fortgebildet habe, beträgt die Dauer einer Sitzung bei mir circa 50 Minuten, so wie auch bei meinen Lehrern in Japan. Je nach Krankheitsbild werden verschiedene Techniken und Methoden genutzt. Viele Personen fürchten sich irrtümlicherweise vor den Schmerzen einer Akupunkturbehandlung. Dabei verläuft die sogenannte Nadelung der japanischen Akupunktur vollkommen schmerzfrei. Ebenso kann auch oft die Hitzetherapie Moxibustion, die der Akupunktur ähnelt, Teil der Behandlung sein.

Eine Therapie mit chinesischen Heilkräutern, mit welcher sich ebenfalls eine Vielzahl an Beschwerden gut behandeln lässt, lässt sich begleitend oder als Hauptbehandlung durchführen. Hier erhalten die Patienten eine auf sich persönlich angepasste Rezeptur, die auf Basis der genauen Diagnose extra erstellt wird.

Gerne können Sie sich an mich wenden, um einen Termin zu machen oder weitere Informationen zu erhalten. Ihr Oliver Kania von TCM Nord der Praxis für traditionelle chinesische Medizin. Ich freue mich auf Sie!

Ich heiße Sie herzlich willkommen