Ihr Heilpraktiker bei Lilienthal



Als Heilpraktiker bei Lilienthal beginne ich jede Therapie mit einem ausführlichen Gespräch mit meinen Patienten sowie einer Diagnose mit den besonderen Diagnoseverfahren der Chinesischen Medizin. So geben mir beispielsweise die Zunge oder der Puls wertvolle Hinweise auf den Gesundheitszustand des Patienten. Auch in einem ausführlichen Anamnese-Gespräch erfahren ich in der Regel viel über den Patienten, seine Beschwerden und frühere Erkrankungen. Ich nehme mir dabei viel Zeit für jeden Patienten und versuche, die Ursache für eine Erkrankung genau zu ergründen. Erst dann nach einer gründlichen Diagnose und Anamnese kann ich mir ein genaues Bild über die Erkrankung machen und die Behandlung auf jeden Patienten individuell abstimmen.

Da ich als Heilpraktiker mit einer Kombination aus verschiedenen Heilmethoden arbeite, kann ich die Therapie besonders individuell aufbauen. Beispielsweise kombiniere ich bei Heilkräutern Ansätze aus der chinesischen Kräuterheilkunde und der japanischen Kampo-Medizin. Auch bei der Akupunktur habe ich mehrere Techniken erlernt, die ich in meiner Arbeit als Heilpraktiker Tag für Tag anwende. Diese sind in der Regel schmerzfrei und zudem frei von Nebenwirkungen. Oftmals kombiniere ich in meiner Arbeit als Heilpraktiker bei Lilienthal Akupunktur und Heilkräutern auch mit weiteren Heilverfahren wie Entspannungstechniken, Tipps zur Ernährung oder Massagen.

Immer wieder besuche ich Fortbildungen in Europa und Asien, um stets auf dem neuesten Stand zu sein und meine Kenntnisse zu vertiefen. In meiner Heilpraxis legen mein Team und ich großen Wert auf eine entspannte und stressfreie Atmosphäre, damit sich unsere Patienten in unserer Praxis gut aufgehoben fühlen.

Oliver Kania, Heilpraktiker bei Delmenhorst

Therapeut für Akupunktur und Chinesische Medizin

SIE HABEN FRAGEN?

In einem persönlichen Gespräch beantworte ich Ihnen gerne alle offenen Fragen. Nehmen Sie gleich Kontakt mit mir auf. Ich freue mich auf Sie!

TCM Nord – Heilpraktiker Oliver Kania, Lesumer Heerstraße 64, 28717 Bremen, Tel: 0421-14629934

Heilpraktiker mit Schwerpunkt Chinesische Medizin & Akupunktur

In Asien kennt man die Heilverfahren der Chinesischen Medizin schon seit mehr als 2.000 Jahren. Im Laufe der Jahrhunderte hat sich so viel Wissen angesammelt, das heute für die Behandlung zahlreicher Krankheiten genutzt wird. Im Westen wird die Chinesische Medizin, vor allem die Akupunktur, seit 30 Jahren immer bekannter. Die Weltgesundheitsorganisation WHO veröffentlichte vor einigen Jahren eine Liste mit Krankheiten, bei denen sie Akupunktur empfiehlt. Besonders bei chronischen Schmerzen kamen einige Studien zu dem Ergebnis, dass hierbei Akupunktur sehr hilfreich ist. Darüber hinaus kann Akupunktur aber auch bei Krankheiten wie Migräne oder auch bei Burn-out helfen. Die Chinesische Medizin setzt mit der Behandlung häufig früher an als die Schulmedizin. In Asien ist die Ansicht verbreitet, dass schon kleine Anzeichen wie Schlafprobleme oder ein allgemeines Unwohlsein auf die Entstehung einer schlimmeren Erkrankung hindeuten.

Die Akupunktur ist allerdings nur ein Teil der Chinesischen Medizin. Sie beruht auf fünf Säulen, zu denen auch beispielsweise Ernährung, Massagen und Entspannungstechniken gehören. Ich arbeite als Heilpraktiker auch mit asiatischen Heilkräutern, deren Rezeptur ich individuell auf jeden einzelnen Patienten abstimme.

Die TCM hat das Ziel, die Selbstheilungskräfte der Körpers zu aktivieren und will das Gleichgewicht der Lebensenergie Qi im Körper, dass bei einer Krankheit gestört ist, wieder herstellen. Die kann bei der Akupunktur durch gezieltes Setzen der dünnen Nadeln auf ausgewählten Akupunkturpunkten geschehen. Die Akupunkturpunkte befinden sich auf den sogenannten Meridianen, die die Körperfunktionen und Organe miteinander verbinden. Insgesamt laufen 14 Meridiane durch den Körper. So kann es vorkommen, dass Nadeln auch an Punkte gesetzt werden, die weit von der schmerzenden Körperstelle entfernt liegen. Darüber hinaus stärkt Akupunktur das Immunsystem und setzt schmerzlindernde Stoffe im Gehirn frei. Aus diesem Grund wird die Akupunktur immer wieder auch als natürliche Schmerztherapie bezeichnet. Viele Patienten konnten dank Akupunktur die Schmerzmittel, die sie zuvor genommen haben, absetzten.

Bei der Akupunktur gilt es allerdings zu beachten, dass oftmals mehrere Sitzungen notwendig sind, bis eine Verbesserung der Beschwerden eintritt. Als Faustregel kann man sagen, je länger die Beschwerden bereits anhalten, desto länger dauert die Behandlung. Bei einigen Erkrankungen ist zudem eine Wiederholung oder Auffrischung der Therapie notwendig.

So erreichen Sie meine Heilpraxis von Lilienthal in nur 30 Minuten:

Die Gemeinde Lilienthal liegt im Landkreis Osterholz und ist etwa 20 Kilometer von Bremen entfernt. Die Nähe zu Bremen nutzen vielen Menschen, die in Bremen arbeiten, um sich für das ruhigere und sehr grüne Lilienthal als Wohnort zu entscheiden. Durch Lilienthal fließen die Wörpe und die Wümme. Nicht nur diese beiden Flüsse machen die Gegend landschaftlich sehr schön. Viele Radfahrer zieht es daher zu Ausflügen auf den Wümme-Radweg. Im Lilienthal ist aber auch neben der erholsamen Natur einiges los. Es gibt unter anderem eine Freilichtbühne und mehrere Museen.

Lilienthal ist seit 2014 an das Straßenbahnnetz Bremens angeschlossen. Auch Regionalbusse fahren von Lilienthal bis nach Bremen. Daher erreichen Sie meine Praxis, in der ich als Heilpraktiker bei Lilienthal tätig bin, mit dem Auto oder der Bahn in nur 30 Minuten. Ich bin bereits seit einigen Jahren als Heilpraktiker für Lilienthal tätig. Bei Fragen rund um TCM und Akupunktur nehmen Sie gerne Kontakt zu mir auf, sie finden meinen Heilpraktiker Praxis im Norden Bremens. Aber auch Achim ist nicht weit von unserer Praxis entfernt. Wir liegen sehr nahe am Landkreis Osterholz-Scharmbeck.

TCM NORD, Heilpraxis in Bremen – Quelle: Google Maps