Daosimus – Grundlage der Chinesischen Medizin

Inspiriert durch den Taiji Workshop mit Meister Wang Hai Jun in London, Juli 2017

Der Daoismus hat eine Geschichte von mindestens 5000 Jahren, wahrscheinlich reicht seine Entstehung 8000 Jahre zurück. Der Daoismus wurde spirituell, religiös, philosophisch und anders interpretiert. Aus ihm entstanden Feng Shui, Kampfkünste wie Ba Gua Chuan, Taiji Chuan und er ist eben die Grundlage für die Chinesische Medizin. Zum ersten mal durfte ich in London vor einigen Wochen (Juli 2017) bei dem Taiji Meister Wang Hai Jun einen Workshop mitmachen. Dabei viel mir sein neustes Buch in die Hände, welches den Daoismus sehr einfach und einleuchtend erklärt und zudem die Brücke zur Chinesischen Medizin schlägt.

Davon möchte ich hier berichten, denn viele Menschen möchten mehr über die ursprünglichen Grundlagen der Chinesischen Medizin wissen. Auch lernen wir hier das die Chinesische Medizin wirklich etwas völlig anderes ist als unsere Schulmedizin und wir bekommen den gerechtfertigten Respekt vor dieser uralten Naturheilkunde, die die Kardinalmedizin Chinas für mehrere Jahrtausende war, und sich in vielen Ländern Südostasiens verbreitet hat.

Yin und Yang in der Chinesischen Medizin

Das Dao selbst, Kernidee des Daoismus, ist etwas unfassbares, man kann es nicht vergegenständlichen. Man könnte es mit dem „Gott“ der christlichen Mystiker vergleichen. Jeder Versuch der Formulierung muss fehlschlagen, weil es nicht dual ist und somit nicht vorgestellt oder vergegenständlicht werden kann. Aus dem einen Dao springen die beiden Pole des Lebens hervor – Yin und Yang. Denn Leben ist Bewegung, und diese entsteht durch Gegensätze wie Hitze und Kälte oder fest und flüssig. Man kann die Ideen von Yin und Yang auf alles anwenden, also auch auf den Menschen (Körper und Geist bilden eine totale Einheit in der Chinesischen Medizin), und so haben wir schon einen wichtigen Part der Chinesischen Medizin. Denn durch die Aufteilung von Yin und Yang teilen wir alle Aspekte des Menschen in zwei Bereiche, mit denen wir unterschiedlich umgehen und die wir unterschiedlich bei der Behandlung beeinflussen.

So sind beispielsweise Lunge und Herz Yang Organe, Niere und Leber im Vergleich Yin Organe. Denn Yang ist Wärme, es ist leicht,aktiv und flüchtig, im vergleich dazu ist Yin kühl, passiv, schwer und träge. Yin und Yang kann man nun auf komplexe Weise kombinieren, so kommen wir zum nächsten Abschnitt.

Die 8 Zeichen des Yi Jing

Wie oben schon angedeutet kann man Yin und Yang kombinieren. Die grundlegenden Symbole des Yi Jing, das grundlegende Werk des Daoismus, bestehen aus je 3 Balken. Je ein Balken ist entweder durchgezogen, und steht für Yang, oder unterbrochen, und steht für Yin (siehe Bild). So sind die ungeraden Zahlen dann auch die Yang Zahlen, die geraden Yin. Das spielt in der Chinesischen Medizin zum Beispiel bei der Moxibustion, genauer Reiskorn-Moxa, eine Rolle, wo man gerne eine ungerade Zahl von Anwendungen macht, weil dies dynamischer ist. (Also mehr Yang). Diesen Zeichen werden dann Bedeutungen aus verschiedenen Kontexten zugeordnet. So steht das zeichen, das am meisten Yang ist, also drei durchgezogene Balken hat, für den Himmel, während das Zeichen mit drei unterbrochenen Balken für Erde steht. Dementsprechend ist Himmel Yang, Erde Yin. Da Luft allgemein dem Metallelement zugeordnet wird, ist obiges Yang Zeichen zugleich auch Metall, wo wir schon bei den 5 Elementen der Chinesischen Medizin sind.

Der Bezug zur Chinesischen Medizin

Die fünf Elemente sind das zentrale Konzept der Chinesischen Medizin. Ein weiteres Beispiel ist das Element Metall, welches das Organ Lunge beinhaltet, aber auch die Funktion der Qi Zirkulation oder die Emotion der Trauer. Im Yi Jing wird das Metall durch 2 Symbole dargestellt – Himmel – das sind 3 Yang Balken, und See – das ist ein Yin Balken über 2 Yang Balken. So ergeben sich aus der Kosmologie des Yi Jing die 5 Elemente der Chinesischen Medizin, auf welchen die gesamte TCM fußt. So sieht man auch, daß der Mensch in der Chinesischen Medizin ein Mikrokosmos ist, der die Vorgänge in der Natur abbildet. Gesetze die also im Außen gelten, gelten auch im Menschen. Zudem gibt es zwischen Natur und Mensch keine Trennung, es gibt nur ein Miteinander.

Chinesische Medizin in Bremen

Falls Sie eine Behandlung wünschen, welche sich nach den authentischen Grundlagen Chinesischer Medizin richtet, so sind Sie in unserer Praxis in Bremen oder Bremerhaven richtig. Sie mögen vielleicht denken, daß ich Japanische Akupunktur praktiziere, und daß ich dies deshalb nicht tue. Allerdings richten sich die Japaner schon seit hunderten von Jahren immer nach den grundlegenden Klassikern der Chinesischen Medizin, während dies in der modernen TCM nicht ganz so ist. Das Studium der alten Texte hat in Japan Tradition, während dies an den Unis Chinas meist nicht geschieht. Das hängt mit der Kulturrevolution in China und der Annäherung an den Westen und an die Schulmedizin zusammen, die in China passiert ist. Kommen Sie also gerne in die Praxis für Chinesische Medizin und Japanische Akupunktur nach Bremen. Auch Menschen aus folgenden Städten können die Praxen in Bremen und Bremerhaven gut erreichen