Akupunktur in Bremen-Gröpelingen

Die Akupunktur ist eine traditionelle Heilmethode aus Asien, wo sie schon seit Jahrhunderten erfolgreich bei den unterschiedlichsten Erkrankungen angewendet wird. Vor allem bei Schmerzen wie Rücken- oder Kopfschmerzen gilt Akupunktur als sehr gute Therapie.

Viele Patienten, die schon lange unter chronischen Schmerzen leiden, konnte mit der Heilmethode aus der Traditionellen Chinesischen Medizin geholfen werden. Auch psychische Erkrankungen oder Magenleiden können mit der alten Heilmethode verbessert werden.

Akupunktur löst Blockaden und fördert die Durchblutung

Bei der einer Behandlungssitzung mit TCM werden Nadeln in verschiedene Körperregionen gesteckt. Bei einer Sitzung in meiner Praxis bei Bremen-Gröpelingen bleiben sie etwa 20 bis 30 Minuten dort. Jede Körperregion wird einem anderen Teil des Körpers zugeordnet. Vor allem am Ohr befinden sich viele Akupunkturpunkte. Die Nadeln regen Nerven an und fördern die Durchblutung. In der Traditionellen Chinesischen Medizin hat man die Vorstellung, dass Akupunktur Blockaden löst und die Lebensenergie Qi wieder frei fließen kann.

Akupunktur bei Schmerzen

Vor allem chronische Schmerzen schränken die Lebensqualität stark ein und belasten die Betroffenen. Viele von ihnen nehmen bereits seit Jahren starke Schmerzmedikamente und werden von den Nebenwirkungen zusätzlich belastet. Die Akupunktur ist eine Schmerzbehandlung ganz ohne Medikamente und kann bei Patienten, die bereits Schmerzmedikamente nehmen, dabei helfen, die benötigte Dosis deutlich zu senken.

Akupunktur in Bremen-Gröpelingen in Verbindung mit anderen asiatischen Heilmethoden

Ich verbinde die Behandlung in meiner Praxis in der Nähe von Bremen-Gröpelingen auch mit anderen Therapien aus der Traditionellen Chinesischen Medizin wie Heilkräuter, Massagen oder Bewegungstherapie kombiniert werden. Ein großer Unterschied zur westlichen Medizin ist, dass der Patient und seine Beschwerden als Ganzes gesehen werden. In der Traditionellen Chinesischen Medizin geht man davon aus, dass Krankheiten der Ausdruck einer gestörten Körperharmonie sind. Die Energiekonzepte Yin und Yang sind nicht mehr im Gleichgewicht und die Lebensenergie Qi ist gestört.

Selbstheilungskräfte aktivieren

Akupunktur regt die körpereigenen Regulationsmechanismen an und stellt sie wieder her. Zudem werden die Selbstheilungskräfte aktiviert. Akupunktur kann daher als Reiztherapie bezeichnet werden. Jeder Nadelstich gibt dem Körper Energie oder leitet überschüssige Energie ab, um das Gleichgewicht wieder herzustellen. Blockierte Qi-Energie kann wieder frei fließen. Jeder Akupunkturpunkt kann in der Chinesischen Medizin einem bestimmten Organ oder einer Körperfunktion zugeordnet werden. Daher werden in der TCM je nach Krankheit die Nadeln an unterschiedlichen Körperstellen gesetzt. Die Akupunkturpunkte befinden sich auf den sogenannten Meridianen, den Energiebahnen, die den ganzen Körper durchziehen. Insgesamt gibt es in der Chinesischen Medizin zwölf Hauptmerdiane und rund 400 Akupunkturpunkte.

Komplexe Wirkung

In den letzten 30 Jahren wurde die Akupunktur auch hierzulande immer bekannter und immer mehr Ärzte und Therapeuten bieten die traditionelle asiatische Heilmethode an. Die Akupunktur ist die am besten erforschte alternative Behandlungsform. Vor allem bei Schmerzen, beispielsweise im Bereich der Lendenwirbelsäule, wurden ihre Wirksamkeit auch durch die Wissenschaft nachgewiesen. Auch diese Behandlungsfelder aus der TCM biete ich in meiner Praxis bei Bremen-Gröpelingen an.

Die Wirkung von Akupunktur auf das menschliche Nerven- und Hormonsystem ist komplex. Zudem werden körpereigene, schmerzlindernde Botenstoffe, die sogenannten Endorphine, freigesetzt. Damit ist die Behandlung aus der Chinesischen Medizin eine natürliche Schmerzbehandlung. Doch nicht nur bei Schmerzen, sondern bei einer ganzen Reihe weiterer Erkrankungen kann Akupunktur helfen. Die Weltgesundheitsorganisation hat eine Liste mit 28 Erkrankungen veröffentlicht, bei denen sie die Heilmethode empfiehlt. Erkrankungen, bei denen die Heilmethode aus der Chinesischen Medizin hilfreich sein kann, sind unter anderem

  • Gelenkschmerzen
  • Migräne
  • Bauchschmerzen
  • Schlafstörungen

Ein großer Vorteil dieser Therapieform der Chinesischen Medizin ist, dass kaum Nebenwirkungen auftreten. Ab und an kann die Einstichstelle bluten oder ein Hämatom an der Einstichstelle entstehen. Auch das Einstechen der Nadel wird von den meisten Patienten nicht als schmerzhaft empfunden.

Akupunktur im Bremer Westen

Bremen-Gröpelingen ist ein Stadtteil der Hansestadt im Stadtbezirk West. Gröpelingen liegt etwa fünf Kilometer vom Stadtzentrum entfernt. Bremen-Gröpelingen war lange sehr dörflich geprägt. Erst als im 19. Jahrhundert die Industrialisierung in der Region Einzug hielt und die Häfen rund um Bremen entstanden, veränderte sich der Ort. Heute ist der Stadtteil ebenso für Wohngebiete wie für Gewerbegebiete bekannt.

Der Ortsteil Lindenhof wurde seit den 1960er Jahren vor allem durch Gastarbeiter und Einwanderer geprägt und ist heute sehr multikulturell. Hier befindet sich auch die größte Moschee Bremens. Seit einigen Jahren zieht es auch viele Studenten und Künstler hierher. In der Wohngegend Ohlenhof, die ebenfalls zu Bremen-Gröpelingen gehört, befinden sich mehrere Schulen und eine Erlebnisfarm auf der Kinder und Jugendliche den Umgang mit Tieren und der Natur entdecken können.

In den letzten Jahren gab es einige Veränderungen in Bremen-Gröpelingen. Man versucht unter anderen, vermehrt Einkaufs- und Freizeitmöglichkeiten zu etablieren. So wurde unter anderem 2008 das Einkaufszentrum Waterfront eröffnet. Durch den Stadtteil führt durch eine Grünzone ein Rad- und Wanderweg, der bis ins Stadtzentrum Bremens führt. Die Gegend ist bei Radfahrern sehr beliebt. Meine Praxis für TCM ist von Bremen-Gröpelingen aus sehr gut zu erreichen. Dort biete ich auch Qi Gong, Heilkräutertherapien und andere Heilmethoden aus der Chinesischen Medizin an.

Ich heiße Sie herzlich willkommen