Akupunktur und Chinesische Medizin bei Bremen Findorff

Gerade bei chronischen Schmerzen ist Akupunktur für viele Patienten, die in meine Praxis in der Nähe von Bremen Findorff kommen, eine große Hilfe.

Viele von ihnen werden Tag für Tag von heftigen Schmerzen geplagt und nehmen oft schon seit Jahren starke Schmerzmittel. Sie befürchten, von diesen Medikamenten abhängig zu werden oder schwere gesundheitliche Folgen, beispielsweise an der Leber, zu riskieren. Daher sind sie auf der Suche nach einer Alternative. Für viele dieser Patienten ist die Chinesische Medizin eine gute Wahl. Bei vielen Erkrankungen kann sie auch begleitend zur Schulmedizin eingesetzt werden.

Akupunktur bei vielen Erkrankungen

Im Westen ist die Akupunktur die am meisten angewendete und wohl auch bekannteste Heilmethode der TCM. Akupunktur hilft bei zahlreichen Krankheiten wie

  • Migräne
  • Magenbeschwerden und
  • Atemwegserkrankungen.

Auch präventiv und zur Stärkung des Immunsystems ist Akupunktur eine gute Wahl. Schon seit Jahrtausenden wird die Heilmethode in China angewendet und häufig mit anderen Behandlungsmethoden aus der TCM wie Heilkräutern und Entspannungstechniken verbunden. Vor allem mit der traditionellen Ernährungslehre kann die Akupunktur sehr gut verbunden werden.

Gleichgewicht im Körper gestört

In der TCM bedeutet eine Krankheit immer, dass das Gleichgewicht im Körper gestört ist. Dann kann die Lebensenergie Qi, die im Konzept der Chinesischen Medizin eine entscheidende Rolle spielt, nicht mehr frei fließen. Akupunktur, wie ich sie in meinen Praxen bei Bremen Findorff anbiete, stellt das Gleichgewicht im Körper wieder her. Zudem werden die körpereigenen Regulationsmechanismen wiederhergestellt und die Selbstheilungskräfte aktiviert. Außerdem werden im Gehirn körpereigenen, morphinartige Substanzen ausgeschüttet, die eine schmerzlindernde Wirkung haben.

Durch das Einstechen der Nadeln wird dem Körper entweder Energie zugeführt oder überschüssige Energie abgeleitet. Dabei ist jeder der etwa 360 Akupunkturpunkte am Körper einem Organ oder einer Körperfunktion zugeordnet. So lassen sich auch Krankheiten gezielt behandeln. Die Akupunkturpunkte befinden sich auf 14 Meridianen, die durch den ganzen Körper verlaufen.

Traditionelle Medizin aus Asien

Seit rund 30 Jahren wird die Akupunktur in Europa immer beliebter und auch Schulmediziner empfehlen sie mittlerweile bei vielen Erkrankungen wie chronischen Rückenschmerzen. Die Akupunktur ist zudem die besterforschte naturheilkundliche Behandlung. Bei der Akupunktur sind keine schädlichen Spätfolgen bekannt. Zudem ist die Behandlung mit Akupunktur fast frei von Nebenwirkungen. Selten kann es beim Einstechen der Nadel etwas bluten oder dem Patienten wird nach der Behandlung kurz schwindelig.

Die wichtigsten Schriften der Chinesischen Medizin stammen schon aus der Zeit vor Christus und sind bis heute im Gebrauch. Häufig werden Kräutermischungen und Tees auf pflanzlicher, gelegentlich auch tierischer und mineralischer Basis genutzt. Die Chinesische Heilmittelkunde wird in China sehr häufig angewendet. In China existiert die TCM gleichberechtigt neben der Schulmedizin und wird dort an vielen Krankenhäusern und Universitäten erforscht. Ich halte mich immer über die neuesten Entwicklungen auf dem Laufenden und besuche regelmäßig Fortbildungen.

Die Heilverfahren der TCM werden in fünf Säulen zusammengefasst. Diese umfassen neben der Akupunktur auch Hitzeanwendungen wie Moxibustion, Massagen wie die Shiatsu-Massage und Bewegungstherapien wie Qi Gong. Nach einer ausführlichen Diagnose und Anamnese stimmt Oliver Kania in seinen Praxen tcm-nord bei Bremen Findorff die passenden Heilmethoden auf jeden Patienten individuell ab.

Ganzheitlicher Ansatz in TCM-Praxis bei Bremen Findorff

In der Chinesischen Medizin werden Symptome nicht einzeln betrachtet, sondern ganzheitlich. Der gesamte Mensch steht also im Blickpunkt der Therapie. Oft gehören auch emotionale Belastungen und die Lebenssituation des Patienten zur einer genauen Diagnose dazu. Auch Symptome, die auf den ersten Blick keine große Rolle zu spielen scheinen, können für die Behandlung einer Erkrankung wichtig sein. Bei Patienten, die beispielsweise unter Kopfschmerzen leiden, kann unter anderem das Schlaf- oder Ernährungsverhalten einen Aufschluss über die Ursache der Krankheit geben. Die Chinesische Medizin ist auch nicht in unterschiedliche Fachrichtungen, wie wir sie aus der Schulmedizin kennen, aufgeteilt. Daher kann sie mit einem anderen Blickwinkel auf Krankheiten und Patienten schauen.

Stadtteil im Westen Bremens

Bremen-Findorff ist ein Stadtteil im Bremer Stadtbezirk West und liegt nördlich des Stadtzentrums. Bis zum Bremer Hauptbahnhof ist es nicht weit. Der Stadtteil hat seinen Namen Jürgen Christian Findorff zu verdanken, der die Kolonisierung des Teufelsmoores vorangebracht hat. Den offiziellen Namen Findorff erhielt der Stadtteil 1951. Danach wurde Bremen Findorff mehrfach erweitert. In Bremen Findorff befinden sich viele für Bremen wichtige Einrichtungen und Bauwerke wie die Stadthalle, der alte Lloyd-Bahnhof, das Congress Centrum Bremen und das Kulturzentrum Schlachthof. Gerade für das kulturelle Leben in Bremen ist Bremen Findorff damit sehr wichtig. Von Bremen Findorff ist es nicht weit bis zum großen Bürgerpark Bremen. In meine Praxen kommen auch Patienten aus Bremen Mitte oder Bremen Walle.

Ich heiße Sie herzlich willkommen