Akupunktur in Bremen-Schwachhausen

Die Akupunktur hat ihren Ursprung in der antiken Chinesischen Medizin. Im Mittelpunkt dieser Lehre steht die Lebensenergie Qi, die sich auf alle Körperfunktionen und Organe auswirkt. Atmung, Verdauung oder die Abwehr von Krankheitserregern hängen von der Lebensenergie ab. Außerdem geht die Traditionelle Chinesische Medizin davon aus, dass unser Körper von Energiebahnen durchzogen ist. Diese 14 Meridiane versorgen den Körper mit Lebensenergie. Auf den Meridianen befinden sich auch die Akupunkturpunkte.

Ich arbeite bei meiner Akupunktur-Technik aus der TCM in meiner Praxis in der Nähe von Bremen-Schwachhausen vor allem mit den Meridianen. Bei gesunden Menschen fließt die Lebensenergie Qi ganz von selbst. Die Organe funktionieren reibungslos und sind kräftig. Entsteht jedoch eine Störung des Qi, liegt nach Vorstellung der Traditionellen Chinesischen Medizin eine Schwäche vor.

Lebensenergie im Gleichgewicht

Bei gesunden Menschen ist die Lebensenergie im Gleichgewicht. Bei einer Krankheit entsteht jedoch eine Störung oder Blockade des Qi. Akupunktur kann das Gleichgewicht wieder herstellen. Bei der Behandlung mit TCM werden je nach Krankheitsbild die passenden Akupunkturpunkte ausgewählt und mit Nadeln aktiviert. Jeder Akupunkturpunkt steht mit einem anderen Organ in Verbindung. Um die passenden Akupunkturpunkte zu finden und die Häufigkeit der Sitzungen festlegen zu können, nehme ich mir viel Zeit für jeden einzelnen Patienten. Dazu gehört in der Chinesischen Medizin ein ausführliches Gespräch über seine Lebenssituation und seine Krankheit.

Diagnose als wichtiger Schritt

Die Diagnose ist ein wichtiger Schritt in der Akupunktur-Therapie. Auch verschiedene Diagnoseverfahren aus der Chinesischen Medizin wie die Pulsdiagnose helfen mir dabei, eine exakte Diagnose zu stellen. In der Traditionellen Chinesischen Medizin kommen Diagnoseverfahren zur Anwendung, die sich grundlegend von der westlichen Medizin unterscheiden. Ich bin unter anderem in der Zungen- und Pulsdiagnostik aus der TCM ausgebildet. Die Farbe und Form sowie der Belag der Zunge geben ebenso wie der Puls wichtige Hinweise auf den Gesundheitszustand des Patienten. Nach der ausführlichen Diagnostik werden die passenden Akupunkturpunkte ausgewählt. Auch die Anzahl der Behandlungen – in der Regel ein- bis zweimal pro Woche – lege ich für meine Patienten aus Bremen-Schwachhausen und anderen Orten individuell fest.

Akupunktur aktiviert die Selbstheilungskräfte

Akupunktur regt die natürliche Selbstheilung des Körpers an. Strenggenommen wird nicht das erkrankte Organ selbst behandelt, sondern der Meridian oder der Akupunkturpunkt, der mit dem Organ in Verbindung steht. Daher kann es vorkommen, dass die Akupunktur an einer Körperstelle weitab der Schmerzen vorgenommen wird. Bei der Akupunktur werden morphinartige Substanzen, die sogenannten Endorphine, im Körper freigesetzt. Diese wirken schmerzlindernd und entspannend. Zudem wird durch einen Reiz an einer bestimmten Körperstelle die Schmerzempfindlichkeit im Gehirn reduziert. Darüber hinaus wirkt die Akupunktur durchblutungsfördernd und verbessern die Regeneration. Die Anwendungsgebiete für Akupunktur in der Traditionellen Chinesischen Medizin sind vielfältig und reichen von Erkrankungen des Bewegungsapparates wie Gelenkschmerzen über Kopfschmerzen bis hin zu Allergien und Magen-Darm-Erkrankungen.

Dauer der Behandlung

Viele Patienten merken bereits nach einigen Sitzungen eine deutliche Verbesserung ihrer Beschwerden und Schmerzen. Durch Akupunktur entspannt sich die Muskulatur und das Immunsystem wird aktiviert. Viele Patienten fühlen sich rasch deutlich vitaler. Vor allem die Technik der Meridian-Akupunktur aus der Traditionellen Chinesischen Medizin ist allerdings sehr komplex. Daher kann die Behandlung einige Zeit in Anspruch nehmen. Je nach Krankheit und Patient können zehn bis 15 Termine hilfreich sein. Oft wirkt die Therapie mit TCM dann noch einige Wochen nach.

Während der Akupunktur liegt oder sitzt der Patient entspannt auf einer Liege. Viele Patienten empfinden nach dem Einstich der Nadel ein leichtes Wärmegefühl. Die Behandlung selbst wirkt auf viele Patienten sehr entspannend. Die Akupunktur ist weitestgehend nebenwirkungsfrei. Manchmal kann die Einstichstelle etwas bluten oder ein Hämatom entstehen. Selten kommt es zu einer kurzen Kreislaufreaktion am Ende der Behandlung.

Akupunktur in der Nähe von Bremen-Schwachhausen

Bremen-Schwachhausen ist ein Stadtteil von Bremen im Stadtbezirk Ost. Schwachhausen liegt im Norden der Bremer Innenstadt. Der Stadtteil ist von vielen Villen und sogenannten „Bremer Häusern“ geprägt. Bremen-Schwachhausen entstand aus dem Dort Schwachhausen, ist jedoch heute viel größer als der ehemalige Ort. Neu dazu gekommen sind vor allem der Bürgerpark und der Stadtwald. In Bremen-Schwachhausen befinden sich einige sehr sehenswerte historische Bauwerke. Neben den bereits erwähnten Villen liegen beispielsweise auch das ehemalige Wohnhaus der Künstlerin Paula Modersohn-Becker und der Alte Sendesaal von Radio Bremen in diesem Stadtbezirk. Zudem gibt es in Bremen-Schwachhausen viele Einkaufzonen.

Meine Praxis für Chinesische Medizin ist nicht weit entfernt von dem gehobenen Stadtbezirk Bremen-Schwachhausen. Ich biete dort auch

an.

In unserer Praxis für Chinesische Medizin in der Nähe von Bremen-Schwachhausen legen mein Team und ich viel Wert auf eine angenehme Atmosphäre, in der sich Mitarbeiter und Patienten wohlfühlen. Zu unserem ganzheitlichen Ansatz gehört eine individuelle Betreuung. Bei Fragen zur Chinesischen Medizin in Bremen-Schwachhausen und Umgebung wenden Sie sich gerne an uns.

Ich heiße Sie herzlich willkommen