Akupunktur und Chinesische Medizin Bremen Huchting

Die Akupunktur kann in meinen Praxen bei Bremen Huchting bei vielen Erkrankungen wie

  • Allergien und Atemwegserkrankungen
  • Knie- und Hüftschmerzen
  • Kopfschmerzen und Migräne sowie
  • psychischen Erkrankungen

eingesetzt werden.

Akupunktur verbessert die Lebensqualität und hilft oftmals Patienten, die schon seit vielen Jahren unter chronischen oder wiederkehrenden Erkrankungen leiden. Sie haben oft schon viele Therapien erfolglos ausprobiert und nehmen beispielsweise bei chronischen Schmerzen oft starke Medikamente.

Akupunktur als natürliche Schmerztherapie

Vor allem bei Schmerzerkrankungen kann die Akupunktur als natürliche Schmerztherapie ihre Vorteile ausspielen, denn bei der Akupunktur werden körpereigene, schmerzlindernde Stoffe im Gehirn ausgeschüttet. Viele Patienten nehmen nach einigen Sitzungen weniger Tabletten oder können sie sogar ganz absetzen. Darüber hinaus kann sich die Akupunktur auch positiv auf das Schmerzgedächtnis und die Wahrnehmung von Schmerzen auswirken. Sie löst zudem Blockenden, steigert das Wohlbefinden und fördert die Durchblutung.

Frei von Nebenwirkungen

Akupunktur ist fast frei von Nebenwirkungen. Gelegentlich kann die Einstichstelle etwas bluten oder während der Akupunktur tritt kurz eine Kreislaufschwäche auf. Beides ist meist schnell wieder behoben. Die Akupunktur kann jedoch keine Wunder bewirken: Ein gebrochenes Bein wächst mit Akupunktur nicht wieder zusammen.

Patienten ernst nehmen und Ursachen erkennen

In meiner Praxis für Chinesische Medizin in der Nähe von Bremen Huchting steht der Patient im Mittelpunkt. Ich nehme jeden Patienten ernst und beginne die Behandlung mit einem ausführlichen Gespräch. Um die Ursache für eine Erkrankung herauszufinden, nutze ich auch besondere Diagnose-Verfahren aus der TCM. Dazu gehört die Pulsdiagnose und die Zungendiagnose. Damit unterscheidet sich nicht nur der ganzheitliche Ansatz der TCM, sondern auch die Diagnose-Verfahren von der Schulmedizin. Während in der Schulmedizin oft nur Symptome behandelt werden, will die Chinesische Medizin immer den Auslöser für eine Erkrankung finden.

Daher kann die TCM auch bei Erkrankungen eingesetzt werden, für die die Schulmedizin keine Behandlungsmöglichkeit kennt. Dies ist zum Beispiel bei niedrigem Blutdruck oder einigen Augenleiden der Fall. Zudem wird vor allem die Ursache von Beschwerden behandelt. Wenn beispielsweise ein Patient mit Magenproblemen in meine Praxis in der Nähe von Bremen Huchting kommt, könnte beispielsweise ein geschwächtes Immunsystem der Grund für seine Beschwerden sein. In diesem Fall kann Akupunktur dabei helfen, das Immunsystem zu stärken.

Verschiedene Techniken der Akupunktur

Ich arbeite in meiner Praxis in der Nähe von Bremen Huchting mit verschiedenen Techniken der Akupunktur sowie unterschiedlichen Heilmethoden aus der Chinesischen Medizin, die ich in meiner Ausbildung und vielen Fortbildungen erlernt habe. Dazu gehören auch Rezepturen für Heilkräuter und Ernährungsberatung. Diese Therapien aus der Chinesischen Medizin sind schon seit Jahrhunderten bekannt. Zu Beginn entwickelten sie sich aus Beobachtungen der Natur. Man übertrug diese Beobachtungen auf den Menschen. Im Laufe der Zeit entwickelte sich eine ganzheitliche Therapie, die sich deutlich von der Schulmedizin unterscheidet. Die ersten Aufzeichnungen waren das Huáng Dì Nèi Jīng (Die Medizin des Gelben Kaisers). Auch die Volksheilkunde und die chinesische Philosophie spielten eine Rolle bei der Entwicklung der Chinesischen Medizin.

Lebensenergie ins Gleichgewicht bringen

Das Ziel der Behandlung in meiner Praxis bei Bremen Huchting ist es, die Lebensenergie wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Aus Sicht der TCM bedeutet eine Krankheit, dass die Lebensenergie Qi mit den Elementen Yin und Yang nicht mehr im Gleichgewicht ist. Mit Akupunktur kann das Gleichgewicht wiederhergestellt werden. Man kann Energie ein- oder ausleiten. Eine Blockade im Energiefluss wird aufgehoben und die Energie fließt wieder frei durch den Körper.

Bremen Huchting im Süden der Stadt

Bremen Huchting liegt im Süden der Stadt auf der linken Seite der Weser. Bis ins Stadtzentrum sind es nur etwa sechs Kilometer. Im Ortsteil Sodenmatt wurden in den 1960er Jahren viele Wohnungen errichtet. Hier befindet sich auch der Sodenmattsee mit seinem Park und einer Badebucht, wo man sehr gut Wassersportarten nachgehen kann.

Dazu kommen unter anderem in der Nähe der Weser weitere Parks und Naturschutzgebiete. Als „grüne Bänder der Erholung“ bezeichnet das Naturschutzgebiet Ochtumniederung, die Varreler Bäke und ein sogenanntes grünes Band zwischen Bremen Neustadt und der Varreler Bäke. Die Region gilt als landschaftlich sehr schon. Auch einige Rad- und Wanderwege führen an der Weser entlang und durch die Grünanlagen Bremen Huchtings. Mittlerweile gibt es in Bremen Huchting auch einige kulturelle und soziale Einrichtungen.

Aus Bremen Huchting kommen ebenso wie aus Bremen Walle oder Bremen Gröpelingen viele Patienten mit den unterschiedlichsten Erkrankungen in meine Praxis tcm-nord. Oliver Kania beantwortet Ihnen dort auch die Frage, ob eine Behandlung mit Chinesischer Medizin auch bei Ihnen sinnvoll ist.

Ich heiße Sie herzlich willkommen