Akupunktur und Chinesische Medizin in Beverstedt

Die TCM entwickelte sich in China schon seit mehr als 2.000 Jahren und ist heute in der ganzen Welt verbreitet. Zunächst verbreitete sie sich in Ostasien, wo auch die japanische Kampo-Medizin sehr bekannt ist. Neben der Akupunktur arbeitet man in der TCM vor allem mit der Moxibustion, bei der Akupunkturpunkte erwärmt werden. Der Patient empfindet so eine angenehme Wärme. Wichtig bei dieser Art der Moxibustion ist es, dass sie sehr genau sein muss, um eine Wirkung zu erzielen. Die exakte Lokalisierung der einzelnen Punkte ist also sehr wichtig.

Dazu kommen Massagetechniken wie Shiatsu und Bewegungs- und Meditationsübungen wie Qi Gong. Shiatsu-Massagen biete ich in meiner Praxis bei Beverstedt ebenfalls an. Zudem spielen pflanzliche Heilkräuter und die Ernährung eine große Rolle. Die Heilkräuter werden oft in Form eines Tees oder Suds verabreicht. Die Zusammensetzung ist je nach Patient und Erkrankung ganz unterschiedlich. Lebensmittel werden ebenfalls als eine Art Medikament gesehen, denn jedes Lebensmittel wirkt unterschiedlich auf die einzelnen Organe. Diese Verfahren werden als die fünf Säulen der TCM bezeichnet.

Akupunktur auch im Westen etabliert

Vor allem die Akupunktur hat sich mittlerweile auch in der westlichen Medizin durchgesetzt und wird bei zahlreichen Krankheiten auch von der Weltgesundheitsorganisation WHO empfohlen. Zunehmend kombinieren auch Schulmediziner ihre Behandlung, beispielsweise bei Knieschmerzen, mit Akupunktur. Die Akupunktur ist eine der ältesten bekannten Therapieformen der Welt und wurde schon vor rund 3.000 Jahren entwickelt. Ich arbeite in meiner Praxis tcm-nord für Chinesische Medizin unweit von Beverstedt Tag für Tag mit Akupunktur und besuche regelmäßig Fortbildungen im In- und Ausland.

Traditionelle Medizin seit tausenden von Jahren

In China wird an vielen Universitäten und Krankenhäusern die traditionelle Medizin nicht nur gelehrt, sondern auch stetig weiter erforscht. Die TCM basiert bis heute auf den alten Texten, die zum Teil schon um 2.000 v. Chr. Geschrieben wurden. Die alten Texte sind bis heute im Gebrauch. Auch meine Arbeit in meinen Praxen bei Beverstedt basiert beispielsweise in der Kräuterheilkunde auf sehr alten Schriften.

Konzept der Lebensenergie Qi

Der zentrale Begriff in der TCM ist die Lebensenergie Qi. Der Organismus wird als komplexes Gebilde aus Qi-Strukturen gesehen. Ist das Qi im Gleichgewicht, ist der Mensch gesund. Wenn eine Störung vorliegt, entwickeln sich Krankheiten. Das Qi fließt über Meridiane durch den Körper. Bei der Akupunktur und der Moxibustion werden gezielt Punkte angesprochen, die den jeweiligen Organen oder anderen Körperstellen zugeordnet werden. Auf diesem Weg lassen sich Blockaden lösen und Beschwerden lindern. Die Akupunkturpunkte liegen oft weit vom Ausgangspunkt der Schmerzen entfernt. Dies hat den Grund, dass je nach Erkrankung ganze Meridiane angesprochen werden müssen. Außerdem ist jeder Akupunkturpunkt einem anderen Organ zugeordnet. Vor allem am Ohr befinden sich viele Akupunkturpunkte.

Diagnose in der Chinesischen Medizin

Bei der Diagnose einer Krankheit nutzt man unter anderem die Puls- und die Zungendiagnose. An

  • Veränderungen der Zunge
  • am Puls und am
  • optischen Gesamteindruck

lassen sich Aussagen über den Gesundheitszustand des Patienten treffen. Darüber hinaus führe ich zu Beginn der Behandlung ein langes Gespräch mit meinem Patienten. Dabei möchte ich mehr über sie und ihre Krankheit erfahren. Erst dann kann ich die Behandlung mit Akupunktur oder einer anderen Therapieform aus der Chinesischen Medizin in meinen Praxen bei Beverstedt genau planen.

Akupunktur und Chinesische Medizin in Beverstedt

Beverstedt ist eine Gemeinde bei Cuxhaven. In der Stadt gibt es mehrere Bauwerke, die unter Denkmalschutz stehen. Ein beliebtes Ausflugsziel in der Region ist die sogenannte Monsilienburg. Dabei handelt es sich um mittelalterliche Wallanlagen, die sich in einem Waldstück bei Beverstedt befinden. Die Burg selbst ist nur noch zu erahnen. Außerdem gibt es in der Region eine renovierte Wassermühle, wo ein Heimatverein heute immer wieder Brot und Kuchen verkauft.

Über eine Bundesstraße ist Beverstedt mit Bremerhaven und Bremervörde verbunden. Auch mit dem Bus kommt man gut nach Bremerhaven, wo sich eine meiner Praxen befindet. In der Region sind viele Menschen gerne mit dem Rad unterwegs, beispielsweise auf dem Elbe-Weser-Radweg. Und wer gerne auf dem Wasser aktiv ist, kann mit dem Kanu über den Fluss Lune fahren.

Auch aus Cuxhaven oder Loxstedt kommen viele Patienten in meine Praxis in der Nähe von Beverstedt. Dort behandle ich Krankheiten wie Migräne mit Akupunktur und anderen Verfahren aus der Chinesischen Medizin. Gerne können Sie bei Beschwerden und Fragen zur TCM Kontakt zu Oliver Kania aufnehmen.

Ich heiße Sie herzlich willkommen