Akupunktur und Chinesische Medizin in Berne

Die TCM beinhaltet traditionelle asiatische Therapieformen wie

  • Akupunktur
  • Kräuterheilkunde
  • Ernährungslehre oder
  • Qi Gong

Die Lehre der asiatischen Medizin ist schon seit Jahrtausenden bekannt und entwickelte sich aus Beobachtungen der Natur. Die Grundannahme besagt, dass sich Naturphänomene im Menschen und in Krankheiten widerspiegeln. Bei der TCM handelt es sich um eine ganzheitliche Therapie, bei der aus unterschiedlichen Diagnosemethoden eine individuelle Therapie, bei der der ganze Mensch im Mittelpunkt steht, entwickelt wird.

Lebensenergie wieder ins Gleichgewicht bringen

Aus Sicht der Chinesischen Medizin liegt bei einer Krankheit ein Ungleichgewicht im Qi, der Lebensenergie im menschlichen Körper, vor. Dieses soll im Laufe der Behandlung mit Chinesischer Medizin in meiner Praxis in der Nähe von Berne wieder harmonisiert werden. Der Mensch soll wieder in seiner Mitte sein und gesund im Einklang mit der Natur und der Umwelt leben.

Die Methoden der TCM können bei akuten und chronischen Erkrankungen helfen. Zunehmend werden sie hierzulande auch in Kombination mit der Schulmedizin eingesetzt. Unter anderen verspricht die Chinesische Medizin bei Schmerzerkrankungen, Allergien und Verdauungsproblemen eine gute Wirkung.

Seit dem 2. Jahrhundert v. Chr. bekannt

Die ersten schriftlichen Aufzeichnungen, das Huáng Dì Nèi Jīng (Die Medizin des Gelben Kaisers), stammen schon aus dem zweiten Jahrhundert vor Christus. Damals wurden neben Naturphänomen auch Aspekte aus der Volksheilkunde und der taoistischen Philosophie einbezogen. Im Laufe der Jahrhunderte entwickelte sich die TCM immer weiter. Seit den 1970er Jahren wurde sie auch in Europa immer bekannter.

Die Akupunktur ist wohl das bekannteste Heilverfahren aus der TCM. Aus Sicht der Chinesischen Medizin fließt die Lebensenergie Qi mit ihren Gegenpolen Yin und Yang über Leitbahnen (Meridiane) durch den Körper. Wenn die Energien ohne Störung durch den Körper fließen, ist der Mensch gesund. Wenn jedoch ein Ungleichgewicht oder eine Störung vorliegt, kommt es zu Schmerzen und auf Dauer zu schweren Krankheiten. Die Behandlung mit Akupunktur biete ich auch in meinen Praxen bei Berne an.

Akupunkturpunkte stimulieren

Bei der Akupunktur werden bestimmte Punkte auf den Meridianen stimuliert, um die Lebensenergie wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Wenn zu viel Energie im Körper ist, wird überschüssige Energie ausgeleitet. Ein ins Stocken geratener oder blockierte Energiefluss kann wieder hergestellt werden, damit die Energie wieder ungestört fließen kann. Letztendlich werden so Krankheiten geheilt und Beschwerden gelindert.

Aber auch die Akupunktur kann nicht wieder reparieren, was einmal kaputt ist, sondern nur die Beschwerden lindern. Ein geschädigtes Kniegelenk kann nicht wiederhergestellt werden, aber der Patienten wird sich nach der Behandlung beweglicher fühlen und weniger Schmerzen haben.

Schmerzfreie Therapie aus Ostasien

Die Behandlung mit Akupunktur ist eine fast schmerzfreie Therapie. Bei empfindlichen Menschen kann der Einstich etwas weh tun oder brennen. Bevor die erste Nadel gesetzt wird, beginnt die Behandlung in meinen Praxen nicht weit von Berne mit einer ausführlichen Anamnese. Ich stelle Ihnen zunächst Fragen zu Ihrer Person, Ihrer Lebensweise, Ihren Beschwerden und Ihrer Krankheitsgeschichte. Danach folgt eine Diagnostik mit den Diagnoseverfahren der TCM. Unter anderem kann ich anhand der Farbe und des Belags Ihrer Zunge Rückschlüsse auf eine Krankheit ziehen. Danach plane ich den Verlauf und die Häufigkeit der Akupunktursitzungen.

Die Behandlung mit Akupunktur bei Oliver Kania kann durchaus langwierig sein. Viele Patienten verspüren jedoch schon nach den ersten Sitzungen in meinen Praxen in Bremen und Bremerhaven Verbesserungen, aber meist ist eine Behandlung über mehrere Wochen notwendig. Vor allem, wenn die ursprünglichen Beschwerden schon eine lange Zeit andauern, braucht man oft mehr Zeit.

Berne über die Weser mit Bremen verbunden

Berne liegt im Landkreis Wesermarsch in Niedersachsen und grenzt mit der Weser an den Bremer Stadtteil Blumenthal. Seinen Namen verdankt die Gemeinde dem gleichnamigen Fluss. Wer in Berne unterwegs ist, kann unter anderem die gotische Hallenkirche, die St.-Aegidius-Kirche, bewundern. Auch der Schwarze Leuchtturm ist schon von weitem zu sehen.

Meine Praxen tcm-nord für Chinesische Medizin in Bremen und Bremerhaven erreichen Sie von Berne aus mit dem Auto, dem Bus, der Bahn oder auch mit der Fähre. Rund um die Uhr fahren Fähren von Berne nach Blumenthal über die Weser. In Berne sind viele Menschen aber auch gerne mit dem Rad unterwegs. Drei Radwege führen durch die Gemeinde.

Ich heiße Sie herzlich willkommen