Ihre Praxis für Chinesische Medizin in Bremen und Bremerhaven

Sind Sie auf der Suche nach einem Spezialisten der Naturheilkunde, der Ihre Krankheit oder Ihre Schmerzen behandelt ? Oder wollen Sie mögliche Beschwerden von Vornherein vorbeugen? Dann ist TCM eine sinnvolle Methode, auf die Sie ohne ein mulmiges Gefühl im Bauch in einer fachkompetenten Praxis zurückgreifen können.

Bei mir werden Sie nicht das Gefühl haben, in einer gewöhnlichen Arztpraxis zu sein, denn ich gehe ganz indivuell auf Ihre Beschwerden und Bedürfnisse ein. Jeder Patient soll sich wohlfühlen. Ich verwende sanfte naturheilkundliche Methoden mit wenigen Nebenwirkungen. Ich, Oliver Kania, als Experte für Traditionelle Chinesische Medizin, heiße Sie jederzeit in meiner Praxis willkommen.

Was versteht man unter Traditioneller Chinesischer Medizin (TCM)?

Mit der vor über 2.000 Jahren entstandenen chinesischen Heilkunst will ich meinen Patienten in Bremerhaven und Bremen dabei helfen, Krankheiten vorzubeugen, zu lindern oder sogar zu auszuheilen. Bei der Traditionellen Chinesischen Medizin gibt es fünf sogenannte „Säulen“ der Therapie, die jeweils ein wichtiger Teil des Gesamtsystems sind. Diese Säulen lassen sich grob unterteilen in Akupunktur, Kräuterheilkunde, der Bewegungsübung Qi Gong, der Massagetechnik Tuina und Ernährungslehre.

 Die Therapiemethode hat besonders im ostasiatischen Gebiet einen hohen Stellenwert, dennoch bin ich überzeugt, dass TCM auch in Europa immer mehr Aufmerksamkeit erlangen wird. In China werden bereits völlig pragmatisch Chinesische und Westliche Medizin nebeneinander ausgeübt. In den USA gibt es schon einige Zentren und Krankenhäuser mehr als in Europa, die sich auf TCM spezialisieren. Gerne können Sie sich selbst bei einem Besuch in meiner Praxis in Bremen oder in Bremerhaven von der ostasiatischen Heilkunst in den Bann ziehen lassen.

 Anzumerken ist, dass ich den Begriff Klassische Chinesische Medizin bevorzuge. Der Begriff TCM bezieht sich nämlich oft auf das unter der kommunistischen Regierung entstandene universitäre System, das von der tiefen Tradition und dem Schüler-Lehrer Verhältnis entkoppelt ist. So praktiziere ich selber auch echte traditionsreiche Stile der Akupunktur und Kräuterheilkunde, nämlich die Traditionelle Japanische Akupunktur und das Jing Fang Kräutersystem. Dies sind Methoden, die sich auf eine echte lebendige Tradition berufen.

Die Fünf Säulen

Der Bereich Akupunktur spezialisiert sich auf die Regelung des Flusses von Qi und Blut bzw auf die Regulierung des Nervensystems im weitesten Sinne. Dass dort, wo alle Körperenergien frei zirkulieren, keine Krankheit entstehen kann, ist eine alte Weisheit der Chinesischen Medizin. Die Akupunktur reguliert alle möglichen Prozesse des Menschlichen Körpers und kann so Erkrankungen behandeln. Dies wird in meiner Praxis „Oliver Kania TCM Nord“ in Bremen und Bremerhaven ohne Schmerzen durchgeführt. Ich praktiziere nämlich eine besondere Form der Japanischen Akupunktur. Hier ist die Entspannung des Patienten ein wichtiger Faktor für die Wirksamkeit der Behandlung, und Schmerzen würden diesen Faktor beeinträchtigen. Deshalb haben die Japaner viele fast nahezu schmerzfreie Techniken entwickelt, die ich in meiner Praxis anwende.

 Auch die Kräuterheilkunde kann viel bewirken. Die Mehrheit der TCM Therapien in China beinhaltet die Behandlung mit Heilkräutern, wie zum Beispiel Wurzeln, Blättern und Rinden. Hierbei stelle ich für Sie ein individuelles Rezept aus verschiedenen Arzneimitteln zusammen, damit ihre Krankheit bestmöglich geheilt wird. Ich spezialiesiere mich bei der Kräuterheilkunde auf das Japanische Kampo bzw das äquivalente Chinesische Jing Fang System meiner Lehrer aus China bzw Japan.

 Bei der Massagekunst Tunia geht es darum, die betroffene Körperstelle des Patienten mit den Händen zu heilen und ebenso wie bei der Akupunktur Blut, Qi und Nervenimpulse in Bewegung zu bringen. Die Funktion der „heilenden Hände“ ist, dass Blockaden verschiedenster Art aufgelöst werden und Körper und Seele wieder harmonisiert werden. Tuina nutzt das gleiche System wie die Akupunktur und die Japanische Variante ist das sogenannte Shiatsu. Dieses wird von meiner Frau Agne Kania in unserer Praxis angewendet und von mir sehr empfohlen.

 Ein weiterer Bestandteil der Traditionellen Chinesischen Medizin ist das Qi Gong, unter welchem grob die bewusste Regulierung körperlicher und geistiger Prozesse im Dienste der Gesundheit verstanden wird. Ich selber praktiziere schon sehr viele Jahre das Tai Qi und Qi Gong von Meister Chen Xiaowang aus China und habe dieses in Berlin bei einem wichtigen Schüler Chen Xiaowangs erlernt. Ich nehme an einer Taiji und Qi Gong Lehrerausbildung nach dem Chen Stil teil und gebe meinen Patienten ggf hilfreiche Übungen mit auf den Weg. Bei diesen bediene ich mich auch aus den Erfahrungen, die ich bei dem Erlernen vieler anderer Meditations, Yoga und Qi Gong Übungen sammeln konnte.

 Die letzte Säule der TCM befasst ist die Ernährungslehre, auch Diätetik genannt, wo mithilfe der richtigen Ernährung ein langes und gesundes Leben ermöglicht werden soll. Jeder Patient wird bezüglich seiner Ernährung bei mir in der Praxis befragt, sodass ich daraufhin Hinweise für eine bessere Ernährung und damit Lebensweise geben kann. Somit wird durch Lebenspflege Prävention betrieben und Krankheiten wird vorgebeugt.

Gründe für eine Behandlung

Es gibt verschiedene Gründe, warum Patienten sich bei mir mit der chinesischen Heilmethode behandeln lassen sollten. Beispeilsweise durch Stress, mangelndem Schlaf, zu wenig Bewegung oder einer schlechten Ernährung wird der Qi-Fluss, was so viel bedeutet wie die Lebenskraft im Menschen, beeinträchtigt. Dies kann zu Krankheit führen, aber auch bloss zu Schwäche oder auch zu Zuständen wie Burnout. Dementsprechend kann eine Therapie als Prävention eingesetzt werden, zur direkten Behandlung einer Erkrankung oder aber begleitend zu einer schulmedizinischen Behandlung. Oder auch zur regelmässigen Unterstützung zum Beispiel der Leistungsfähigkeit.

Ein Diagnosegespräch in meinen Praxen Bremerhaven und Bremen

Beim ersten vereinbarten Termin mit meinen Patienten führe ich normalerweise zuerst ein Gespräch durch, das etwa 20 Minuten dauert. Dabei bitte ich den jeweiligen Betroffenen, seine Gesundheitslage zu schildern, um ersteinmal zu erfahren, was ihn belastet.

Daraufhin stelle ich einige Fragen, was dazu dient, eine optimale Diagnose nach Kriterien der chinesischen Medizin stellen zu können. Zu erwarten sind beispielsweise Fragen zum Schlaf, zu kalten Händen oder Füßen und zum Appetit. Diese Angaben helfen mir anschließend dabei, die Ursache der Beschwerden oder der Erkrankung herauszufinden.

Am Ende des Diagnosegesprächs findet der Rest der Diagnose, bestehend aus Pulsdiagnose, Zungendiagnose und Bauchdiagnose statt sowie weiteren Mittel statt. Diese Untersuchungen finden optimalerweise an der Liege statt, sodass es beim Ersttermin auch schon eine kurze Behandlung geben kann. Nach diesem ersten Termin kann ich mit dem, was ich gehört und gefühlt habe, ein individuelles Behandlungskonzept für den Betroffenen zusammenstellen.

Die folgenden Sitzungen

Die Termine nach der Diagnose laufen je nach Krankheit bzw. Beschwerde und der dazugehörigen Heilungsmethode verschieden ab. Bei meinem Spezialgebiet, der Japanischen Akupunktur, dauert eine Sitzung etwa 50 Minuten, wo abhängig von der Erkrankung bestimmte Techniken verwendet werden. Oft wird mit einer Akupunkturbehandlung Schmerz in Verbindung gesetzt, doch meist verläuft die sogenannte Nadelung völlig schmerzfrei, weshalb Sie sich darüber keine Sorgen machen müssen. Auch die Hitzetherapie Moxibustion, welche eigentlich der zweite Pfeiler der Akupunktur ist, ist Teil so einer Sitzung und ebenfall schmerzfrei. Eine Sitzung insgesamt besteht aus mindestens 3 Behandlungsphasen, der Rücken wird genauso wie die Vorderseite immer mitbehandelt. Wie erwähnt finden zahlreiche Techniken von Akupunktur, Moxibustion und Fingerdruck ihre Anwendung.

 Des Weiteren stellt die Therapie mit chinesischen Heilkräutern einen großen Teil im Bereich der TCM und auch in meiner Praxis dar. Hier wird für Sie eine passende Rezeptur erstellt, die ich erst nach der gefundenen Ursache Ihrer Krankheit verschreibe. Die Heilkräutertherapie kann in Verbindung mit der Akupunktur oder aber auch als Einzeltherapie wahrgenommen werden.

 Es erwartet Sie bei einem Termin in meiner Praxis „Oliver Kania TCM Nord“ in Bremen und Bremerhaven eine ruhige und entspannte Atmosphäre. Ich gewährleiste ich allen meinen Patienten eine angenehme Behandlung, denn wie beschrieben sind auch die verwendeten Methoden angenehm. Ich bemühe mich stets um die bestmögliche Behandlung und darum, auf Ihre individuellen Bedürfnisse einzugehen.

Ich heiße Sie herzlich willkommen