Bremen und Bremerhaven: TCM als Mittel gegen Depressionen

Deutschlandweit leiden knapp vier Millionen Menschen an einer Depression. Von diesen erhält jedoch eine Vielzahl keine hinreichende Behandlung. Oftmals wird die Schwere der Erkrankung unterschätzt und dieses obwohl Sie mit einem erheblichen Leiden der Betroffenen einhergeht.

Dieses zeigt sich vor allem an den statistisch festgehaltenen Selbstmorden bzw. den festgehaltenen Selbstmordversuchen, die von depressiven Personen verübt wurden. Mittlerweile wird in diesem Zusammenhang jährlich die statistische Marke vom mehreren Tausend erreicht. Es handelt sich bei dieser Erkrankung entsprechend um kein Einzelschicksal, sondern vielmehr um eine Volkskrankheit, welche sich durch alle Alters- und auch Sozialschichten zieht.

Viele an Depression Leidende gehen zum Psychologen oder nehmen Antidepressiva. Was viele nicht wissen, ist dass die traditionelle chinesische Medizin auch Möglichkeiten gegen Depressionen und Angstzustände bietet. In unseren Praxen in Bremen und Bremerhaven bieten wir Depressionsleidenden Unterstützung durch chinesische Medizin.

Im Folgenden werde Ich, Oliver Kania von der Praxis für traditionelle chinesische Medizin (TCM Nord) in Bremen und Bremerhaven, darauf eingehen, was sich hinter dem Begriff der Depression verbirgt, um im Anschluss zu erläutern, wie chinesische Medizin bei richtiger Anwendung dabei helfen kann, gegen diese vorzugehen.

Was ist unter einer Depression zu verstehen?

In der westlichen Medizin wird unter diesem Begriff eine Erkrankung der Psyche verstanden, welche sich durch verschiedenartige Symptome äußern kann. So können neben psychischen Beschwerden, wie etwa dem Auftreten von negativen Gefühlen und Verhaltensweisen wie Trauer, Antriebslosigkeit, Verzweiflung und etwa Teilnahmslosigkeit, körperliche Beschwerden auftreten.

Depression gehen auch oft mit Angstzuständen einher. Weitere Symptome sind zum Beispiel andauernde Müdigkeit, Schlaflosigkeit oder etwa Appetitlosigkeit. Neben diesen Symptomen treten bei dieser Erkrankung  im schlimmsten Falle bzw. bei ausgeprägten Formen Selbstmordgedanken auf. Dieses ist der Fall, da betroffene Personen durch Ihre Erkrankung subjektiv gesehen jegliche Lebensqualität verlieren. Dies ist ein weltweites Phänomen, und nicht bloß ein auf Deutschland oder gar auf den Raum Bremen und Bremerhaven beschränktes.

Die Ursachen für ein Auftreten dieser Erkrankung sind äußerst komplex und müssen individuell betrachtet werden. So spielen etwa die Lebensumstände einer Person als auch weitere persönliche Aspekte ebenso wie soziale und biologische Einflüsse eine Rolle.

Nach dieser klassischen westlich psychologischen Darstellung der Depression werde Ich, Oliver Kania von der TCM Nord – Ihrer Praxis in Bremen und Bremerhaven, den Erklärungsansatz  der traditionellen chinesischen Medizin erörtern.

Depression in der TCM

Entgegen der Annahmen der westlichen Medizin, erklärt die traditionelle chinesische Medizin das Auftreten einer Depression, in China auch unter dem Begriff Yu-Syndrom bekannt, als eine Störung des Gleichgewichts von Yin und Yang, der Grundenergien des Menschen. Dieses Ungleichgewicht liegt den meisten Erkrankungen zugrunde und kann weiter ausdifferenziert werden.

Der Mensch wird als eine Einheit angesehen, bei der eine solche Störung von Yin und Yang starke Auswirkungen haben kann. Die Patho-Mechanismen, welche nach der TCM zu einer Depression führen können, sind vielfältig. Wie sonst auch kann ein und dieselbe schulmedizinische Erkrankung in der TCM vielerlei Wurzeln haben. Beispiele hierfür sind zum Beispiel Blutstagnation, welche als eine Art von Exzess des Leber-Yin erklärt werden kann, oder Nieren Yang Mangel. Der sogenannte Schleim ist ein häufiges Begleitpathogen.

Neben der Störung des Gleichgewichts von Yin und Yang im Körper eines Menschen spielt jedoch auch der gestörte Fluss der Lebensenergie Qi in der TCM eine bedeutende Rolle bei der Entstehung von Depressionen.

Unter Qi wird in allgemeinster Form die kleinste Einheit funktionellen Potenzials im Menschen verstanden, also alles, war irgendwie etwas im Menschen bewegen kann: Zellenergie, Nervenimpulse, Wärme etc. Also eine äußert intelligente Abstraktion ähnlich zum Beispiel den Quanten aus der Physik. Die Energie oder das Qi der Leber ist eng mit den Emotionen verbunden. Sollte eine Person nun über einen längeren Zeitraum zum Beispiel ihre Wut aufstauen, so kann dieses das Qi der Leber beeinflussen, sodass diese Ihrer Funktion nicht mehr gerecht wird. Es entsteht ein sogenannter Qi-Stau in der Leber. Durch diesen Stau existiert kein störungsfreier Leber-Qi-Fluss mehr, der benötigt wird, damit sich eine Person emotional ausgeglichen fühlen kann. Diese Störung des Leber-Qi-Flusses kann sich in dem ausdrücken, was schulmedizinische Depression genannt wird.

Ebenso kann diese Erkrankung zum Beispiel durch die Stagnation des Herz-Qi , einen Mangel an Milz-Qi oder ein Leber-Milz- oder Niere-Herz-Ungleichgewicht entstehen.

Traditionelle chinesische Medizin (TCM) als Hilfsmittel

TCM kann genutzt werden, um Personen mit einer Depression entscheidend zu unterstützen. Zu diesem Zweck werden in der Regel bestimmte Kräutermischungen mit bestimmten Heilpflanzen verwendet. Um zum Beispiel die Stagnation des Leber Qi aufzulösen, sind beispielsweise die Kräutermischungen JIA WEI XIAO YAO SAN oder auch CHAI HU SHU GAN TANG  zu empfehlen, wobei letzteres für schwerere Fälle benutzt wird, die Richtung Blutstagnation gehen.

Bedenken Sie bitte, dass Depression eine schulmedizinische bzw. psychologische Diagnose ist, welche ein weites Spektrum an Beschwerden umfasst. Die Chinesische Medizin sucht nach den Ursachen der Imbalance von Körper und Geist und es gibt viele verschiedene pathologische Muster, wie zum Teil oben genannt, von denen Leber Qi Stagnation nur eines ist. Daher benötigen betroffene Patienten in jedem Fall die Unterstützung eines professionellen Therapeuten.

Oliver Kania von der Praxis TCM Nord in Bremen und Bremerhaven

In Bremen und Bremerhaven bin ich Ihr Ansprechpartner, falls Sie an einer Depression erkrankt sein sollten, und diese mit Hilfe von traditioneller chinesischer Medizin behandeln wollen. Durch meine langjährige Erfahrung sowie meine intensive Ausbildung und ständige Weiterbildungen im Bereich TCM bin ich der richtige Ansprechpartner für Sie! Scheuen Sie sich nicht mich zu kontaktieren. Ich freue mich auf Sie.

Ich heiße Sie herzlich willkommen